Camping – fünf Tipps für einen schönen Urlaub

Wenn man das Wort Campen hört, denken viele Menschen direkt an ein Zelt, ganz idyllisch inmitten eines Waldes oder an einem See. Die Realität ist häufig weniger romantisch und einsam, macht aber dennoch riesen Spaß und hat etwas „ursprüngliches“. Ein paar Tipps, wie Sie einen entspannten Familienurlaub auf einem Campingplatz gestalten, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Welcher Camping-Typ sind Sie?

Das hängt ganz von Ihrem Vorhaben ab. Möchten Sie möglichst viel wandern oder erleben? Dann ist Backpacking für Sie genau das Richtige. Sie packen einfach das Notwendigste in Ihren Rucksack und fahren los. Das Besondere: Sie reisen völlig unabhängig und planen Ihre Urlaubszeit individuell. Diese Art von Camping bedarf jedoch einer genauen Vorbereitung.

Tent camp standing in forestEine andere Möglichkeit ist das klassische Zelten. Es ist Ideal für Angler, kurztrips und Low-Budget-Urlaube. Doch aufgepasst: Wildcamping ist in Deutschland und vielen weiteren EU-Ländern verboten. Suchen Sie sich deshalb vor Antritt Ihrer Reise geeignete Campingplätze raus, die Sie ansteuern wollen.

Für alle, die lieber in einem richtigen Bett schlafenwollen, aber dennoch nicht auf das Camping-Flair verzichten möchten, empfehlen wir Caravan- oder Wohnmobil-Reisen. Auf diese Weise müssen keine Abstriche beim gewohnten Luxus gemacht werden.

Young couple in bed inside tent.Mögen Sie es etwas exklusiver? Dann wäre das sogenannte Glamping das Richtige. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern Glamour und Camping zusammen. Sie „residieren“ meist in einem üppig ausgestatteten Bungalow auf besonders schönen und exklusiven Campingplätzen. Die typische Lagerfeuer-Atmosphäre bleibt dabei jedoch auf der Strecke.

Emergency preparation equipment on the grassDas A und O beim Camping: die richtige Ausrüstung

Ohne Schlafsack oder Gaskocher kann der Urlaub schnell ungemütlich werden. Die meisten Campingplätze liegen abseits von Städten und Geschäften, damit Sie Ihren Urlaub in Ruhe genießen können. Das bedeutet aber auch dass Sie sich selber versorgen müssen.

Kleiner Tipp: Fertigen Sie vor Ihrem Trip eine Liste aller Dinge an, die Sie unterwegs benötigen.

Seien Sie kreativ!

Oft werden beim Camping Ihre Improvisationskünste gefragt – ob beim öffnen einer Dose oder beim befestigen des Zeltes. Auch ein geeignetes Multiwerkzeug und Messer sollten Sie immer dabei haben. Bewahren Sie dieses immer außerhalb der Reichweite von Kindern auf.

adults eating fried breakfast beside tentsImmer genug Getränke und Proviant einpacken

Sorgen Sie dafür, dass Sie genug Essen und Getränke für Ihren Trip dabei haben. Nicht immer ist ein Supermarkt in der Nähe. Erstellen Sie dafür gegebenenfalls vorab einen Speiseplan und nehmen Sie die benötigten Nahrungsmittel  mit. Alternativ können Sie sich im Voraus natürlich auch über Restaurants in der Umgebung informieren.

Was auf dem Campingplatz passiert, bleibt auch auf dem Campingplatz

Bitte nicht! Sorgen Sie dafür dass Sie Ihren Zeltplatz immer sauber und aufgeräumt verlassen Der Umwelt und den anderen Gästen zuliebe!

 

Genießen Sie Ihren Urlaub!

 

 


Angebote aus dem Online-Shop: