Das kleine Bohrmaschinen – ABC

Für welche Zwecke sind Bohrhammer, Akkuschrauber und Co. eigentlich geeignet? Diese Frage stellen sich viele – unser kleines Bohrmaschinen- ABC klärt auf:

Akkuschrauber_Bosch_150Akku-Schrauber: Ein Akku-Schrauber ist leicht, klein und handlich. Er eignet sich perfekt, um Möbel zusammenzubauen und für kleinere Schraubarbeiten. Er ist deshalb ein absolutes Must-Have bei jedem Umzug! Löcher sollten Sie mit ihm jedoch nicht bohren, da der Schrauber nicht über die notwendige Leistungsfähigkeit verfügt.

Akkubohrschrauber_Metabo_180Akku-Bohrschrauber: Ein Akku-Bohrschrauber gehört in jeden Haushalt. Im Gegensatz zum kleineren Akku-Schrauber, kann er auch Holz, Plastik oder Stahl durchbohren.
Achten Sie beim Kauf darauf, ob zwei Akkupacks im Lieferumfang enthalten sind und auf die Haltbarkeit der Akkus. Ein Schnellspannbohrfutter erleichtert das Arbeiten, wenn Sie häufig zwischen verschiedenen Bits und Bohrern wechseln müssen.

Schlagbohrmaschine: Das Allround-Talent gehört in jeden Heimwerkerhaushalt.  Schlagbohrmaschinen eignen sich für jede anfallende Arbeit im Haushalt. Lediglich bei Beton stoßen sie bei größeren Durchmessern an Ihre Grenzen, da viel Druck benötigt wird und die Maschine so schnell überhitzen kann. Die „Schlag“-Funktion sollten Sie bei Stahl und Holz ausschalten, sonst kann das Bohrloch ausfransen und wird zu groß für die geplanten Schrauben und Dübel. Wer die Schlagbohrmaschine auch zum Schlagbohrmaschine_Bosch_180Schrauben einsetzt, sollte auf ein mehrgängiges Getriebe oder eine einstellbare Drehzahl achten. Schrauben sollten nicht mit Höchstleistung eingetrieben werden, da sie sonst abbrechen können. Achten Sie beim Kauf auf das Gewicht der Maschine, denn Sie müssen die Schlagbohrmaschine oft über einen längeren Zeitraum mit ausgestrecktem Arm an eine Wand drücken. Da zahlt sich jedes gesparte Gramm aus!

Bohrhammer: Bohrhämmer eignen sich perfekt, um Löcher in harte Betonwände oder sogar Granitplatten zu bohren. Wenn Sie häufig große Löcher in besonders harte Wände bohren müssen, zahlt sich der Bohrhammer richtig aus. Darüber hinaus kann er auch zum entfernen von Fliesen und zum klopfen von Bohrhammer_Makita_180Kabelschächten eingesetzt werden.
Absolute Anfänger sollten jedoch die Finger von ihm lassen, weil man diese Maschinen auf jeden Fall im Griff haben muss! Holen Sie sich im Zweifel lieber erfahrene Hilfe, dies trägt nicht nur zu einem besseren Ergebnis, sondern im Zweifelsfall auch zu Ihrer eigenen Gesundheit bei.

Unser Tipp: Bei besonders guten Geräten ist noch ein zweites Bohrfutter im Lieferumfang enthalten, mit dem Sie auch Löcher in weichere Materialien bohren können.

Woran erkenne ich besonders gute Maschinen?

Die sogenannten Profimaschinen zeichnen sich durch ein mehrgängiges Getriebe sowie ein längeres Kabel aus. Natürlich haben Sie auch mehr Leistung, um Löcher mit großen Durchmessern bohren zu können.

Den „richtigen“ Bohrer finden

Zubehör_Makita_100An Bohrern und Bohrzubehör sollten Sie nicht sparen. Selbst die beste Bohrmaschine müht sich mit einem stumpfen, verbogenen oder billigen Bohrer so sehr ab, dass kein sauberes Loch entstehen kann. Achten Sie darauf, das der Bohrer auch für das Material geeignet ist. Es gibt verschiedene Arten:  Metall-, Holz-, Beton- und Blechbohrer.

Bohren Sie eher selten, dann empfiehlt sich ein Universalbohrer. Dieser kommt mit Holz, Metall und Plastik zurecht.

Schutzkleidung nicht vergessen

Schutzbekleidung_200Tragen Sie beim Arbeiten mit schwerem Gerät immer Sicherheitshandschuhe und eine Schutzbrille. Bei Materialien, die beim Bohren stark stauben, sollten Sie zudem eine Atemschutzmaske tragen. Achten Sie darauf, dass keine Fransen von Ihrer Kleidung oder den Handschuhen abstehen. Diese können sich im drehenden Bohrer verheddern und schwere Verbrennungen, Wunden oder Quetschungen verursachen.

Tipps und Tricks beim Bohren

Man hands hold electric drill on white wallAufgepasst: Einmal abgerutscht, kann es leicht zu Unfällen oder unansehnlichen Kratzern auf Ihren Möbeln kommen. Halten Sie die Bohrmaschine deshalb immer sicher mit beiden Händen fest. So haben Sie mehr Kontrolle über die Maschine und können die Kraft besser übertragen.

Ein Bohrloch muss denselben Durchmesser wie der Dübel haben, damit die Schraube später fest in der Wand sitzt.

Ihr Bohrloch muss eine ganz bestimmte Tiefe haben? Markieren sie sich diese doch mit Isolierband am Bohrer. So sparen Sie sich mehrmaliges Abmessen oder Ausprobieren.

Sie müssen auf Fliesen bohren und rutschen auf dem glatten Untergrund ab? Kleben Sie mehrere Lagen Malerkrepp auf die Bohrstelle. Das gibt dem Bohrer Halt und erleichtert Ihnen die Arbeit.

man using a jackhammer to drill into wall

Sie müssen Fliesen entfernen oder ein besonders großes Loch bohren? Leihen Sie sich die passende Maschine doch einfach in einem unserer Knauber Freizeitmärkte aus. Mehr dazu finden Sie hier >>>.