Anleitung für eine schöne Enten-Laterne

Sankt Martin steht vor der Tür und Ihr besitzt noch keine Laterne? Kein Problem mit unserer unkomplizierten, pfiffigen Bastelanleitung strahlt Ihr Kind mit der Laterne um die Wette. Ente gut, alles gut!

Das wird benötiget:

  • Pappteller
  • wellenförmige Pappe (gelb)
  • Transparentpapier (gelb)
  • Schere oder Cuttermesser
  • CD-Rohlinge oder ähnliches
  • Bleistift
  • Edding (schwarz und weiß)
  • Flüssigkleber oder Klebestift

Los geht’s:

Zunächst benötigen Sie die Pappteller. Diese werden umgedreht, zeichnen Sie auf jeden Teller einen Kreis ein. Leichter geht’s mit einer CD als Schablone.


Anschließend werden die aufgezeichneten Kreise mithilfe einer Schere oder eines Cuttermessers ausgeschnitten.


Auf die entstandenen Löcher legen Sie Transparentpapier.


Zeichen Sie mithilfe eines schwarzen Eddings den Flügel auf das gelbe Transparentpapier. Ebenfalls muss das Auge aufgezeichnet werden, hierfür brauchen Sie auch einen weißen Edding. Nutzen Sie zum Zeichen mit dem Edding eine Unterlage, damit die Konturen der Ente besser angepasst werden können. (Tipp: Sie können sich aus Pappe eine Vorlage der Körperteile basteln)


Kleben Sie das bemalte Transparentpapier in die Innenseite des Papptellers. In Folge dessen müssen Entenschwanz, Entenfüße und Schnabel angefertigt und ausgeschnitten werden.

Kleben Sie nun beide Seiten des Tellers zusammen. Zum Schluss müssen noch Entenschwanz, Entenfüße und Schnabel der Ente angeklebt werden. ( Tipp: Der weiße Rand der Ente kann selbstverständlich bunt angemalt werden )


Jetzt bringen wir Ihre Laterne zum Leuchten: Schneiden Sie ein Loch oben an den Papptellerrand und führen Sie den Laternenstab mit der Glühbirne in das Innere der Ente.