Frische Kräuter für Zuhause – So pflegen Sie Ihre Küchenkräuter richtig

Lieben auch Sie den Geschmack von frischen Kräutern wie Basilikum, Schnittlauch und Rosmarin? Egal ob zum Essen oder als grüne Küchendeko: Kräuterpflanzen wollen gepflegt werden. Wir haben die wichtigsten Tipps zusammengestellt, damit Ihre Kräuter richtig gedeihen.

Raus aus dem Topf – rein ins Beet.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Lebensdauer der kleinen Pflanzen deutlich zu erhöhen.

Ideal ist es, die Kräuter direkt nach dem Kauf umzupflanzen. Mit einer nährstoffreicheren Erde und mehr Platz werden Ihre Pflanzen wunderbar gedeihen. Ein Platz auf der Fensterbank ist wegen der aufsteigenden Heizungswärme nicht optimal.

Ein Blickfang für Ihren Garten - die Kräuterspirale Gabione.

Ein Blickfang für Ihren Garten – die Kräuterspirale Gabione.

Besser ist es, die Kräuter in einem Blumenkasten auf dem Balkon oder im Garten einzupflanzen.
Hochbeete machen die Pflege und Ernte leichter und sind auch optisch ein Hingucker.
Eine weitere schöne Alternative zum gewöhnlichen Kräuterbeet im Garten ist zum Beispiel eine Kräuterspirale.
Selbstverständlich können Sie auch Gemüsepflanzen und Kräuter in einem Kasten mischen. Dank ätherischer Öle sind Kräuter sogar schädlingsabweisend und somit eine gute Gesellschaft für andere Pflanzen.

Pflege & Ernte:

Kräuter gießt man am besten morgens. Achten Sie darauf, mediterrane Kräuter nicht zu überwässern, da diese aus eher trockenen Gegenden kommen. Die meisten Kräuter bevorzugen Halbschatten und vertragen keine direkte Sonneneinstrahlung. Sie sollten auch nicht direkt über einer Heizung platziert werden, da so die Feuchtigkeit aus der Erde schneller verdunstet.

Es gibt nicht nur verschiedene Kräuter-Sorten, sondern auch verschiedene Kräuter-Arten:

Bei immergrünen (mehrjährigen) Kräutern wie z.B. Rosmarin oder Thymian ernten Sie am besten Triebspitzen oder ganze Triebe. So können sie sich besser verzweigen und schneller nachwachsen. Kälte mögen die Kräutertriebe nicht; wenn möglich sollten Sie die Pflanzen im Treppenhaus überwintern oder mit Sackleinen abdecken.

Einjährige Kräuter wie z.B. Basilikum, Schnittlauch oder Petersilie zupft man besser Blatt für Blatt ab. Damit sich die Pflanzen schön verzweigen können, schneiden Sie regelmäßig die Wipfel bei. Kresse wächst leider nicht mehr nach und muss nach dem ernten neu ausgesät werden.

Bio_kleinUnser Tipp: Achten Sie auf unsere BIO- Kräuter.
Beim Anbau wird grundsätzlich auf chemisch-
synthetische Pflanzenschutzmittel verzichtet.
Das ist gesund und schont zudem die Umwelt.
Lesen Sie hier mehr zum Thema Bio-Siegel.

 

 


Angebote aus dem Online-Shop:




Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*