Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Tragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.

 

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.


 

Bereit für den Frühling: Unser Knauber-Pflanzenexperte gibt Tipps für Garten und Balkon

Draußen wird es wärmer, die Sonne scheint länger und die Vögel zwitschern morgens wieder – ganz klar, der Frühling steht vor der Tür. Für Pflanzenfreunde ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Balkon oder Garten vorzubereiten. Was es dabei zu beachten gibt, erklärt Knauber-Pflanzenexperten Alfred Enns:

1. Vorbereitung ist alles

Wie in vielen Lebensbereichen gilt auch bei der Garten- und Balkonbepflanzung: Planung ist das A und O. Überlegen Sie sich vorab, wo Sie die neuen Pflanzen platzieren möchten. Je nachdem, ob es ein sonniger oder schattiger Standort ist, wie viel Platz zur Verfügung steht und welche Nachbarpflanzen bereits vorhanden sind, sollten Sie andere Gewächse in Betracht ziehen.

2. Das richtige Werkzeug

Zur Vorbereitung gehört ebenso eine kurze Bestandsaufnahme ihres Equipments. Um Ihren Garten frühjahrstauglich zu machen, sollten Sie in jedem Fall Gartenhandschuhe, einen Spaten, eine kleine Schaufel, einen Rechen, eine Gartenschere, einen Rasenmäher, Blumenerde und Dünger zur Hand haben. Für Balkonarbeiten reichen Gartenhandschuhe, eine kleine Schaufel, ein Eimer, die richtige Blumenerde und gegebenenfalls Dünger.

3. Los geht’s!

Bevor Sie neue Pflanzen in die Gartenbeete setzen, sollten Sie diese unbedingt erst von Unkraut befreien und dem Boden Dünger oder Kompost untermischen, damit er über ausreichend Nähr- und Mineralstoffe verfügt.

4. Für jede Pflanze die richtige Erde

Erde ist nicht gleich Erde und Dünger nicht gleich Dünger – jede Pflanze besitzt andere Bedürfnisse hinsichtlich Mineralstoff- und Nährstoffgehalt. Lassen Sie sich beim Kauf der neuen Pflanzen im Baumarkt beraten, welche Erde den Ansprüchen Ihrer Pflanze am besten gerecht wird. Insbesondere für Aussaaten brauchen Sie spezielle Aussaaterde. Auch beim Dünger sollten Sie darauf achten, dass die Nährstoffkonzentration zu Ihrer Pflanzenart passt.

5. Die ersten Frühlingsblumen

Solange noch Frostgefahr besteht, sollte man auf robustere Pflanzen zurückgreifen. Besonders gut eignen sich hier Schneeglöckchen, Narzissen und Krokusse, denen kältere Temperaturen nichts so schnell anhaben können. Bis Ende April sollten auch Primeln und Stiefmütterchen eingepflanzt werden.

6. Balkonpflanzen umtopfen

Nicht nur im heimischen Beet, auch auf dem Balkon muss im Frühjahr klar Schiff gemacht werden. Topfen Sie Ihre Pflanzen um und versorgen Sie sie mit frischer Blumenerde und einem Startdünger.

7. Der perfekte Rasen

Wer seinem Rasen etwas Gutes tun will, sollte ihn nach dem Mähen zusätzlich mit einem Vertikutiergerät bearbeiten. Das Gerät durchschneidet die grasbewachsene oberste Erdschicht vertikal und schafft somit bessere Voraussetzungen, um Nährstoffe und Wasser aufzunehmen. Anschließend sollten Sie einen hochwertigen Dünger und Bodenaktivator ausbringen, um den Boden mit Nährstoffen zu versorgen.

8. Gehölze, Rosen und Stauden stutzen 

Damit Rosensträucher und Gehölze ihre Triebe entwickeln und weiterwachsen, müssen sie im Frühjahr zurückgeschnitten werden.  Spätestens jetzt sollte dies auch bei Obstbäumen gemacht werden. Zudem ist nun der richtige Zeitpunkt, Gehölze umzupflanzen und Stauden zu teilen. Das bringt gleich zwei Vorteile: Zum einen wird die Pflanze wieder vitaler und wuchsfreudiger, zum anderen haben Sie hinterher gleich mehrere Pflanzen. Zum Ausheben der Staude und zum anschließenden Vermehren nutzen Sie einfach einen Spaten.

9. Ein Gemüsegarten für den Balkon

Sie wollten Ihr Gemüse schon immer selbst anbauen? Dann ist jetzt die richtige Zeit, damit anzufangen. Alles, was Sie dazu benötigen, sind einige Töpfe und Kübel sowie Gemüsepflanzen. Besonders pflegeleicht sind Tomaten. Ernten Sie die reifen Früchte immer direkt und schneiden Sie alte Triebe ab. Dann wird sich die Pflanze auf Ihrem Balkon gut entwickeln. Salate und Radieschen lassen sich selbst in kleinen Gefäßen anpflanzen und wachsen sehr schnell. Kräuter gedeihen am besten in hängenden Pflanzampeln. Andere Gemüsearten, wie Paprika, Chili und Peperoni, reifen etwas langsamer. Deshalb empfiehlt es sich, sie als setzfertige Jungpflanzen im Baumarkt zu kaufen. Sie brauchen vor allem viel Wärme – also am besten einen Sonnenplatz auf dem Balkon – und wenig Wasser.

Sie haben noch viele andere Fragen rund um Ihren Garten oder Balkon? Dann besuchen Sie uns gerne in einem unserer Knauber Freizeitmärkte. Wir beraten Sie gern!