Brandschutz im Haus – für den ruhigen Schlaf…

Seit dem 1. Januar 2017 sind Rauchmelder in Wohnungen und Einfamilienhäusern in NRW Pflicht! Wussten Sie, dass die meisten Brandopfer nachts in den eigenen vier Wänden verunglücken? Gefährlich dabei ist nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. Denn während Sie schlafen, schläft auch Ihr Geruchssinn und die gefährlichen Brandgase werden nicht wahrgenommen.

Das hat in den meisten Fällen fatale Folgen. Schützen Sie sich und Ihre Familie! Durch den lauten Alarm des Rauchmelders werden Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr gewarnt.

Seit dem 1. Januar 2017 sind Rauchwarnmelder in Wohnungen und Einfamilienhäusern in NRW Pflicht!

Rauchmelder können leben retten!

70% aller Brandopfer verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Dabei löst nicht nur Fahrlässigkeit die Brände aus, oft sind es technische Defekte, die Rauchgase entstehen lassen. Gase sind erheblich gefährlicher als das Feuer selbst. Nachts werden die gefährlichen Gase nicht wahrgenommen, so dass es zu Bewusstlosigkeit und Erstickungstod kommen kann. Schützen Sie Ihre Familie und sich selbst durch Rauchmelder. Sie sind preiswert, schnell montiert und können Leben retten.

In welchen Räumen sind Rauchmelder sinnvoll?

Besonders Schlafräume und Kinderzimmer sollten mit den kleinen Lebensrettern ausgestattet werden – so auch Hausflure und andere möglich Fluchtwege, sowie das Wohnzimmer und Arbeitsräume. In Küche und Esszimmer sollte man keine Rauchmelder anbringen, dort könnte der Melder einen Fehlalarm auslösen.

Lesen Sie hier das Experten-Interview mit Feuerwehrmann Guido Lemmer >>>





Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*