Gartenkalender September

Mit dem September steht der Herbst vor der Tür. Eine Zeit für Spaziergänge in bunten Wäldern, für gemütliche Abende vor dem Kamin und um die Küche mit frisch geerntetem Obst und Gemüse in eine Duftoase zu verwandeln.

Erntezeit

Die Ernte ist im September das wohl größte Thema und entlohnt einen für die Mühen der vergangenen Monate.

September, HerbstDie letzten Möhren für das Jahr sind reif und können aus dem Boden geholt werden. Wenn Sie die Möhren einlagern möchten, empfiehlt es sich diese nicht zu säubern. Es reicht, wenn der gröbste Dreck abgeschüttelt und die grünen Stiele abgedreht werden (nicht schneiden). Als Aufbewahrungsort eignet sich eine Kiste, die mit Zeitungspapier ausgelegt  und mit feuchtem Sand befüllt ist. Hierein können Sie nun die Möhren einschlagen und im kühlen und dunklen Keller lagern. Die Möhren bleiben dadurch lange frisch und knackig.

 

Zucchini ist ein weiteres Gemüse, welches den Weg in die Küche findet. Mit einer regelmäßigen Ernte verhindern Sie, dass die Pflanze nur wenige oder nur eine große Frucht trägt, die fad und wässrig schmeckt.

plums in the basketAuch im Obstgarten dreht sich alles um die Ernte. Gott sei Dank werden nie alle Früchte gleichzeitig reif und Sie können in mehreren Etappen ernten und das Obst verarbeiten. Die Zeit der Pflaumen, Äpfel und Birnen ist Küchenzeit für Pflaumenkuchen, Apfelmus oder Birnenkompott.

 

Und sogar bei den Walnüssen tut sich etwas. Die Ersten fallen vom Baum und signalisieren so, dass sie reif sind. Wichtig ist, dass die Nüsse nicht zu lange auf dem Boden liegen bleiben und eventuell anfangen können zu schimmeln. Der Wallnussschimmel ist hochgiftig und sollte auf keinen Fall verzehrt werden.

Es empfiehlt sich daher, nach dem Auflesen, die grünen Pflanzenreste zu entfernen und die Nüsse an einem luftigen Ort zu lagern. Dieser sollte nicht über 35 °C warm werden, denn dann fangen die Fette in der Nuss an ranzig zu schmecken.

Tipp: Wenn Sie neue Stauden aus dem Plastiktopf entnehmen, tunken Sie die Erde kurz in Wasser. So kann sich diese am besten voll saugen.

Umzugszeit

Kübelpflanzen sollten Sie ganz langsam auf das Überwintern vorbereiten. Hierfür die Pflanzen zurückschneiden, auf Schädlingsbefall kontrollieren und abgestorbene Pflanzenteile abschneiden. Schon jetzt einen geeigneten Überwinterungsplatz zu suchen und vorzubereiten, spart Ihnen im Winter Zeit.

 

 


Angebote aus dem Online-Shop: