Heizungs-Check – Nicht mehr warten mit dem Warten

Der Blick aus dem Fenster lässt es erahnen – es wird Herbst. Ihrer Heizung steht damit wieder eine arbeitsintensive Phase bevor – es ist an der Zeit, sie fit für den Winter zu machen.

Über den Winter ist eine Heizung oft mehr als 3.500 Stunden in Betrieb. Eine regelmäßige Wartung der Heizung ist zwar keine Pflicht, aber dennoch ähnlich der Inspektion beim Auto ratsam. Denn sowohl bei Material als auch bei der Elektronik hinterlässt der Dauerbetrieb seine Spuren. Beim Auto ist es selbstverständlich, jedoch nur wenige warten ihre Heizung regelmäßig. Dabei macht sich das bezahlt: eine richtig eingestellte und gewartete Heizung kann viel Energie einsparen.

Einmal im Jahr sollte ein Fachmann Ventile, Kessel, Brenner, Umwälzpumpen und Regelung prüfen, um sicher zu gehen, dass die Heizung optimal eingestellt ist. Vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima wird eine jährliche Wartung empfohlen. Hierzu bietet sich ein Wartungsvertrag mit einem Fachbetrieb an, in dem Sie den Umfang und Häufigkeit einer Wartung vereinbaren.

Zusätzlicher Nutzen: In den meisten Wartungsverträgen ist ein 24-Stunden-Notfallpaket enthalten, auf das man an Sonn- oder Feiertag zurückgreifen kann.



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*