Heute spielen wir mit dem Wind

Wie wäre es mal mit einem verrückten Windspiel aus farbigen Plastiktüten? Mit Papieren, Perlen und Folien sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – und eins steht fest: Je bunter die windigen Kreationen, desto fröhlicher wird es vor dem Fenster.

windrad2Das braucht man:

  • Bunte Plastiktüten
  • Schere
  • Eine alte Fahrradfelge (einfach mal im Fahrradladen nachfragen)
  • 4 Meter Segelschnur

So geht´s:

  1. Mit einer scharfen Schere ca. 2 cm breite Streifen aus den Plastiktüten schneiden; Henkel und den verstärkten Boden auslassen.
  2. Streifen an die vorher gesäuberte Felge knoten. Dabei auf gleichmäßige Verteilung achten: Zwei bis drei Streifen pro Speiche sind ideal.
  3. Für die Aufhängung aus der Schnur drei gleich lange Stücke von 1 m Länge schneiden und in gleichmäßigem Abstand zueinander am Felgenrand festknoten. Enden zusammenführen und mit dem Rest der Schnur verbinden.
  4. Jetzt noch einen guten Platz finden, wo das Windspiel so richtig schön losflattern kann!

 

Das braucht man:

  • windrad3Lineal
  • Klebestreifen
  • Pappteller
  • Nadeln
  • Weinkorken
  • Schere
  • Holzstäbchen
  • Pailletten, Glitzer oder Sticker
  • Stift


So geht´s:

1. Einen Pappteller bunt bemalen oder bekleben: zum Beispiel mit Pailletten, Glitzerfolie oder Stickern.

2. Mit dem Lineal den Teller auf der Rückseite in mindestens acht gleich große „Tortenstücke“ unterteilen und die Mitte ein Loch stechen.

3. Die eingezeichneten Linien bis zur inneren glatten Fläche des Tellers einschneiden.

4. Nadel durch das Tellerloch in einen Weinkorken stecken und einen Holzstab daran befestigen.

5. Die äußeren Streifen bis etwa zur Hälfte einschneiden. Den eingeschnittenen Teil nach oben klappen – und schon kann’s losdrehen!

 

 

 



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*