Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Couple At Home In Lounge Using Laptop ComputerTragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion. Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.   Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Knauber Newsletter:

Melden Sie sich jetzt hier zum Knauber-Newsletter an, damit Sie in den Filialen und online nichts verpassen! Denn im Newsletter informieren wir Sie natürlich über aktuelle Angebote. Vor allem weisen wir Sie aber passend zu jeder Saison auf neue Service-Leistungen, Events und Themen der Garten-, Wohnraum- und Freizeitgestaltung hin und liefern wissenswerte Hintergründe und praktische Anleitungen.

Holzpellets – Eine echte Alternative Teil 1

Eine Pelletheizung ist eine echte Alternative mit der man sowohl klimaneutral als auch kostengünstig heizen kann.  In unserer aktuellen Artikelreihe „Eine echte Alternative“ geht es um Wissenswertes rund um die gepressten Holzspäne – wir informieren Sie von der Herstellung des natürlichen Rohstoffs bis hin zu Fördermöglichkeiten. Erfahren Sie heute  wie unsere Pellets hergestellt werden, wieso sich die Umstellung auf eine Pellet-Heizung lohnt und wie man den eigenen Bedarf vorab berechnen kann.

Natürlich regional

Ökologisch sinnvoll: Holzpellets für kalte Tage!Ökologisch betrachtet sind Holzpellets eine wichtige Alternative zu fossilen Brennstoffen wie Heizöl und Erdgas. Beim Verbrennen der Holzpellets in der Heizanlage wird nur so viel  CO2 produziert, wie vorher vom Baum selbst während seines Wachstums aus der Atmosphäre aufgenommen wurde. Darüber hinaus bestehen die kleinen Sticks zu 100% aus natürlichen Rohstoffen und werden auch ohne chemische Zusätze hergestellt.

Holzpellets werden hauptsächlich von Säge- und Hobelwerken produziert, die den Rohstoff zur Pelletherstellung aus den anfallenden Holznebenprodukten ihrer täglichen Holzverarbeitung gewinnen. Hobelspäne und Sägemehl für die Herstellung der Holzpellets fallen bei der Verarbeitung von Rund- und Stammholz an. Unsere Pellets stammen ausschließlich von regionalen Herstellern – so dass kurze Transportwege nicht nur für flexible Anlieferungsmöglichkeiten, sondern auch für eine positive Klimabilanz sorgen.

Ohne chemische Zusätze

Holzpellets ohne schädliche ZusätzeHolzpellets sind kleine zylindrische Presslinge, die aus Sägemehl und Hobelspänen bestehen und durch Wärme und Druck in Form gebracht werden. Bevor das Material zu Sticks bzw. Pellets gepresst werden kann, muss der Holz-Rohstoff zuerst in eine einheitliche Form gebracht werden. Hierzu werden die Holzspäne getrocknet und anschließend in einer Hammermühle zerkleinert. Erst nach diesem Produktionsschritt werden die Holzreste mit hohem Druck durch eine Matrize gepresst.

Dort entsteht die zylindrische Form der Pellet-Stäbchen mit einem Durchmesser von 4 – 10 mm. In der nächsten Maschine werden die Pellets auf ihre endgültige Länge von 5 – 45 mm zugeschnitten. Durch den hohen Druck während des Press-Vorgangs erwärmen sich die Pellets und müssen anschließend an der Umgebungsluft abkühlen. Auf chemische Bindemittel kann dabei vollständig verzichtet werden, da das im Holz natürlich enthaltene Lignin unter Wärme seine klebenden Eigenschaften entfaltet.

Wichtige Fragen vor der Anschaffung einer Pelletheizung

Lohnen sich Pellets für mich?

Neben der positiven CO2-Bilanz kann sich auch die Heizleistung der Holzpellets sehen lassen.  In einem Kilogramm Holzpellets steckt mit fünf Kilowattstunden so viel Energie, wie in etwa einem halben Liter Heizöl. Rechnet man diese Heizleistung in die jeweils anfallenden Heizkosten um, ergibt sich ein Preisvorteil von bis zu 40% für das Heizen mit Holzpellets.  Mit dieser deutlichen Einsparung lassen sich die im Vergleich etwas höheren Anschaffungskosten für eine Pelletheizung schnell ausgleichen und danach weiter sparen. Vergleichen Sie mit unserem Bedarfsrechner einfach Ihren aktuellen Verbrauch an Heizöl oder Flüssiggas mit der Menge Pellets, die für die gleiche Heizleistung benötigt werden. Einfach hier klicken und unverbindlich unseren Rechner nutzen!

Wie viel Lagerplatz benötigt ein Jahresbedarf an Holzpellets?

Lohnen sich Pellets für mich? Für die Lagerung Ihres Holzpellet-Jahresbedarfs benötigen Sie in etwa die gleiche Fläche wie für die Lagerung Ihres Jahresbedarfs an Heizöl. Für eine Tonne Holzpellets benötigt man grundsätzlich ca. 1,6 m3 Lagerraum, so dass beim durchschnittlichen Jahresbedarf einer 4-köpfigen Familie (3 – 5 Tonnen) ein Lagerraum von 4,8 – 8 m3 benötigt wird.

  • Unser Tipp: Sollten Sie im Gebäude nicht über ausreichend Platz verfügen, oder den vorhandenen Raum lieber für andere Dinge nutzen wollen, so bieten sich alternative Lagervorrichtungen wie Erdtanks an. Diese können beispielsweise unterirdisch im Garten eingelagert werden; vom Tank aus werden die Pellets dann über eine Versorgungsleitung automatisch zum Brenner geführt.

Wie viel Asche entsteht beim Verbrennen der Holzpellets?

Holzpellets haben einen sehr geringen Aschegehalt von unter 0,5%. – Das bedeutet, dass aus einem Kilogramm verbrannte Holzpellets ca. fünf Gramm Asche entstehen; bei einer Tonne Holzpellets sind das ca. fünf Kilogramm anfallende Asche.

Nächste Woche erfahren Sie hier in unserem Blog mehr über Pellet-Heizungsanlagen, die richtige Lagerung und wir geben Ihnen Tipps, wie Sie mit dem richtigen Kauf-Zeitpunkt der Pellets sparen können.



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*