Ideen für Ihren Kräutergarten

Ob als Gaumenkitzel in der Küche, als buntes Beet fürs Auge oder als Duftoase zum Wohlfühlen: Kräuter sind vielseitig und im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse leicht zu halten.

Am besten schmecken Küchenkräuter, wenn sie frisch sind

Säuerlich-frische Zitronenmelisse, scharf-würzige Kresse, kräftiger Salbeigeschmack, süßlich-würziger Estragon – was wäre unsere Küche ohne Kräuter? Am besten schmecken Küchenkräuter, wenn sie frisch sind, also aus dem eigenen Garten. Aber auch auf der Terrasse oder dem Balkon lassen sich Kräuter problemlos in Töpfen ziehen. Hier sollten Sie allerdings auf Pflanzen, die viel Platz benötigen verzichten, wie z.B. Beifuß, Borretsch, Liebstöckel oder Meerrettich. Kräuter mit überhängendem Wuchs, wie hängendes Bohnenkraut, Thymian oder Kapuzinerkresse, lassen sich sehr dekorativ in Hängekörben pflanzen.

Kräuter bieten nicht nur Reizvolles für den Gaumen, sondern auch fürs Auge.

Alleine oder zusammen mit anderen Pflanzen können Sie im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon sehr schön in Szene gesetzt werden. Bei sehr vielen Kräutern können Sie die hübsche Blattfarbe nutzen, um reizvolle Kombinationen in Topf und Beet zu gestalten. Mit bunt blühenden Kräutern wie Lavendel, Rosmarin, Ingwerminze oder der Weißbunten Kapuzinerkresse, lassen sich zusätzlich farbige Akzente setzen.

Kräuterduft und warme Sommerabende – wie geschaffen, um nach dem Tagesstress ein wenig die Seele baumeln zu lassen. Ihre eigene Wohlfühl-Oase lässt sich in einem Gartenwinkel, auf dem Balkon oder der Terrasse leicht verwirklichen. Damit der Kräuterduft sich voll entwickeln kann, sollten die Pflanzen sonnig stehen, so bilden sie ausreichend ätherische Öle. Geeigntete Kräuter für Ihre Duftoase sind z.B. Minze, Salbei, Thymian, Zitronenmelisse und Zitronenthymian.