Igelfreunde

Draussen wird es langsam kalt. Wenn wir anfangen, dickere Pullover zu tragen und die Heizung aufzudrehen, sucht sich auch der Igel als häufiger Besucher unserer Gärten einen geeigneten Unterschlupf für seinen Winterschlaf. Für Kinder ist es besonders spannend, ein Igelhaus aufzustellen und zu beobachten, ob ein kleines Tier in Stachelkleid Einzug hält.

Herbst-Zeit ist Igel-Zeit

IgelNormalerweise bekommt man den Igel nicht so leicht zu Gesicht, denn sie sind im Frühjahr und Sommer nachtaktiv. Erst in der Dämmerung verlassen sie ihre Behausungen und suchen nach Nahrung. Bevor sie jedoch in den Winterschlaf gehen, wird es für Igel im Herbst noch einmal geschäftig. Denn sie müssen sich eine ausreichend dicke Fettschicht anfressen, um über den ganzen Winter davon zehren zu können. Um sich diese Fettreserven zuzulegen, sind sie im Herbst auch tagsüber im Wald, in Gärten und Parks unterwegs und auch für aufmerksame Beobachter sichtbar.

Für den Winterschlaf zieht sich der Igel in hohle Baumstümpfe, in dichtes Gebüsch, Laubhaufen oder Holzstöße zurück. Allerdings ist die Umgebung durch den Menschen oft nicht gerade igelfreundlich gestaltet. Viele Asphaltflächen, sauber gekehrte Gärten und Parks – hier finden sie schwerlich einen guten Unterschlupf.

Sie können die Stachelkugeln unterstützen, in dem sie entweder für ausreichend Unterschlupf-Möglichkeiten im Garten durch Holzstapel, Steinhaufen, dichtes Gebüsch oder ähnliches sorgen. Alternativ können Sie auch eine Igel-Kuppel als Behausung des stacheligen Freundes aufstellen und Igeln die Nestsuche damit einfach machen.

Die Igel-Kuppel als Nest

In einer Igel-Kuppel finden die Tiere geeigneten Schutz und ausreichend Platz, um es sich für den Winterschlaf gemütlich zu machen. Beim Aufstellen der Kuppel sollten sie ein paar Dinge beachten:

  • igelkuppelStandort: Wählen Sie den Ort so, dass die Kuppel vor Zugluft und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt ist. Außerdem ist Feuchtigkeit nicht gut. Deshalb sollte z.B. der Zugang zur Behausung nach Möglichkeit nicht direkt durch Rasenflächen führen, in denen sich nachts Feuchtigkeit sammelt.
  • Isoliermaterial: Zur Isolierung gegen Kälte polstern Igel ihr Nest mit Heu, trockenem Laub und anderen Materialien aus, die sie im Garten finden. Dieses Füllmaterial sollten sie den Tieren anbieten. Zusätzlich verfügen fertige Igel-Kuppeln häufig über einen Isolierboden, der die Tiere zusätzlich vor der Kälte schützt.

Igel aufnehmen

Oft hört man davon, dass Igel zuhause über den Winter gebracht werden. Doch nur Exemplare, die weit nach Wintereinbruch und anhaltendem Bodenfrost noch draussen unterwegs sind und untergewichtig oder auffällig klein sind, haben diese Obhut des Menschen nötig. Darauf sollte man achten und sich gründlich informieren, bevor man ein solches Stacheltier ins eigene Haus holt. Mit einem speziellen Igel-Futter können sie den neuen Mitbewohner dann gut über den Winter bringen.

igel_rezept

———-

Lustige Rezept-Ideen mit Igelmotiven

Für kleine und große Igelfreunde haben wir hier ein paar schöne Ideen zusammengestellt, wie man das Igelmotiv im Herbst aufgreifen kann.

Sehen Sie selbst >>>

 



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*