Italiano delizia – Italienisches Menü

Italienisches Essen schmeckt nicht nur hervorragend, es ist auch gesund. In Italien legt man nämlich sehr viel Wert auf qualitativ hochwertige, frische Zutaten. Gutes Olivenöl ist ein absolutes „Muss“, genauso wie vitaminreiches Gemüse, knackiger Salat, frischer Fisch, Meeresfrüchte, Reis und Pasta. Die relativ fettarmen Speisen, der Verzicht auch schwere Saucen und die vitamin- und mineralreichen Kräuter sind erwiesenermaßen mit ein Grund dafür, dass vor allem Herz-Kreislauf-Erkrankungen in den Mittelmeerländern relativ selten auftreten. Ein Grund mehr, so zu kochen, wie die Italiener.

Hier finden Sie unser Italienisches Menü

Omelette Mediterrana

Zutaten für 4 – 6 Portionen:

  • 6 Bio-Eier
  • 1 rote Paprika, gewürfelt
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 1 Möhre, geschält und gewürfelt
  • 1 rote Zwiebel in Streifen geschnitten
  • 1 Lauchzwiebel in Ringe geschnitten
  • 1 Strauchtomate, entkernt und gewürfelt
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian, gezupft und gehackt
  • 1 Zweig Petersilie, gezupft und gehackt
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und gehackt
  • Chilisalz
  • Muskatnuss
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Pfanne:
Paprika, Zwiebel und Möhre in Olivenöl anschwitzen. Zucchini hinzugeben und ebenfalls anschwitzen. Im Anschluss Tomate, Lauchzwiebel, Knoblauch und Kräuter beimengen und mit viel Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Pfanne vom Herd nehmen.

Schüssel:
Die Eier mit Chilisalz und Pfeffer würzen, dann verquirlen. Ein Bachblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse aus der Pfanne darauf verteilen. Die vermengten Eier gleichmäßig über das Gemüse gießen. Das Omelette im vorgeheizten Backofen bei 180°C Umluft backen. Das Blech nach 8 Minuten aus dem Ofen nehmen und das Omelett im Backpapier zweimal einklappen und für weitere 8 Minuten in den Backofen schieben.

Italiendressing

Zutaten für 4 – 6 Portionen:

  • 300 ml Olivenöl
  • 100 ml Weißweinessig
  • ½ TL Senf, mittelscharf
  • ½ TL Honig
  • 3 Zweige Blattpetersilie
  • 3 Zweige Basilikum
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Alle Zutaten in einem hohen Gefäß mit dem Stabmixer pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kalbsinvoltinis gefüllt mit Basilikumpesto u. getrockneten Tomaten

Zutaten für 4 – 6 Portionen:

  • 800 g Kalbsrücken
  • 1 Bund frischen Basilikum
  • 20 g Pinienkerne
  • 100 g geriebener Hartkäse
  • 150 g getrocknete Tomaten
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Basilikumblätter von den Zweigen abzupfen und in ein hohes Gefäß geben. Die Pinienkerne in Olivenöl goldgelb rösten, zum Basilikum hinzufügen und mit Olivenöl angießen. Die Mischung mit Salz und Pfeffer würzen, danach nur kurz mit dem Pürierstab pürieren, damit das Basilikum nicht zu bitter wird. Den Hartkäse und die kleingeschnittenen Tomaten unterheben und abschmecken.

Den Kalbsrücken im Schmetterlingsschnitt aufschneiden, auf die Schnittfläche legen und vorsichtig plattieren. Den Kalbsrücken anschließend mit Pesto bestreichen, einrollen und halbieren. Die Röllchen anschließend auf einen Spieß stecken.

Die Spieße in einer vorgeheizten Pfanne von jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten. Anschließend auf ein Ofengitter legen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C Umluft ca. 10 bis 15 Minuten garen lassen.

Grünes Gemüserisotto

Zutaten für 4 – 6 Portionen:

  • 300 g Zuckerschoten
  • 450 g Erbsen
  • 400 g Reis
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 3 Schalotten
  • 3 Knoblauchzehen
  • 90 g Butter
  • 600 g junger Spinat
  • 90 g geriebener Parmesan
  • Muskat
  • 6 Zweige glatte Petersilie
  • 3 EL Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Zuckerschoten waschen, putzen und halbieren. Zuckerschoten und Erbsen nacheinander je 3 bis 5 Minuten in kochendem Salzwasser garen, abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Ein Drittel der Erbsen mit etwa 15 EL Brühe fein pürieren. Die restliche Brühe aufkochen.

Schalotten und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und zusammen mit dem Reis in 60 g Butter glasig anschwitzen. Die Mischung mit etwas heißer Brühe ablöschen und einkochen lassen. So viel Brühe angießen, dass der Reis knapp bedeckt ist. Rühren und einkochen lassen. Diesen Vorgang wiederholen bis der Reis eine cremige Masse ist, die Reiskörner sollten trotzdem al dente sein.

Den Spinat waschen, putzen und in heißem Öl andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Petersilie fein schneiden und zum Spinat hinzugeben.

Prosecco-Früchte-Gelee

Zutaten Für 10 Portionen:

  • 8 Schälchen gemischte Beeren
  • 4 Blatt Gelatine
  • 140 ml Holunderblütensirup
  • 2 EL Zucker
  • 425 ml gekühlter Prosecco

Zubereitung:

Die Früchte auf 10 Förmchen gleichmäßig verteilen und im Kühlschrank kaltstellen.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

Den Holunderblütensirup in einem Topf erhitzen. Die Gelatine und den Zucker darin auflösen. Das Gelee in eine Schüssel füllen und bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Nach Abkühlung des Gelees etwa 1/3 des Prosecco unterrühren. Den Rest des Proseccos ebenfalls dazuschütten, jedoch nicht mehr umrühren. Die Förmchen aus dem Kühlschrank mit dem Gelee auffüllen. Die vollen Förmchen zurück in den Kühlschrank stellen, bis die Früchte und der Gelee eine feste Konsistenz haben (ca.1 Stunde).

Erdbeer-Carpaccio

Zutaten für 4 – 6 Portionen:

  • 500 g Erdbeeren
  • 100 g Honig
  • 50 ml Rotwein
  • 50 ml Orangensaft
  • 50 g brauner Zucker

Zubereitung:

Die Erdbeeren in hauchdünne Scheiben schneiden und auf Tellern anrichten.

Den Zucker in einer Pfanne bei mittlerer Hitze karamellisieren, mit Rotwein ablöschen und mit Orangensaft auffüllen. Anschließend ca. 10 Minuten köcheln lassen, so dass der Zucker sich auflöst. Den Honig hinzugeben und weitere 5 Minuten bei schwacher Hitze ziehen lassen. Die süße Mischung über die Erdbeeren träufeln.

Das feste Prosecco-Früchte-Gelee auf das Erdbeer-Carpaccio stürzen und servieren.

 

 


Angebote aus dem Online-Shop: