Geschenkebastler aufgepasst – Kaufmannsladen selbstgemacht

Für die Nichten und Neffen von Tante Emma – Die schönsten Läden gibt es nicht im Geschäft zu kaufen. Opa, Papa oder Mama wissen, wie sich ihre Kleinkrämer das erste Geschäft vorstellen, und können ganz nach Wunsch bauen. Was aus Holz, Stoffen, Farbe und viel Liebe zum Detail entsteht, ist oft so robust, dass ein Laden wie dieser von der nächsten Generation fortgeführt werden kann.

Der selbstgemachte Kaufmannsladen

Wer freut sich? Kaufleute zwischen 2 und 12 Jahren – und ihre Stammkunden
Wie lange dauert’s? Je nach Ausführung und Heimwerk-Erfahrung zwischen 15 und 35 Stunden
Was brauche ich? Holz, Stoffe, bunte Lacke und einen gut ausgestatteten Werkzeugkasten

Modellhöhe: 1200 mm

Material:

  • kaufladen_300Sperrholz, 8 mm stark: 2400 mm x 860 mm
  • Sperrholz, 12 mm stark: 830 mm x 720 mm
  • Sperrholz, 6 mm stark: 830 mm x 720 mm
  • Vierkantholz, 35 mm x 35 mm: 2160 mm lang
  • Rechteckleiste, 20 mm x 15 mm: 760 mm lang
  • Rundholzstab, ø 6 mm: 40 mm lang
  • 4 Rohholzkugeln, ungebohrt, ø 25 mm
  • 3 Rohholzkugeln, ungebohrt, ø 30 mm
  • fertiges Kästchen mit 6 Schubladen, 283 mm x 205 mm x 285 mm
  • 4 aushängbare Scharniere (2 rechte und 2 linke), 25 mm x 50 mm
  • 3 Senkkopfschrauben, M6 x 30 mm
  • 3 Muttern, ø 6 mm
  • 10 Schrauben, 3,5 mm x 40 mm
  • 12 Schrauben, 2,5 mm x 12 mm
  • 6 Schrauben, 3 mm x 20 mm
  • Spielzeugfarbe in Rot
  • Bohrer, ø 6 mm und 8 mm

So geht´s:

1 . Für die Frontseite ein Rechteck (860 mm x 1200 mm) aus dem 8 mm starkem Sperrholz zusägen. 1000 mm vom unteren Rand entfernt die Dachschräge zum Mittelpunkt der oberen Seite mit Bleistift und Lineal aufmalen und dann aussägen. Drei durchgehende Löcher (ø 8 mm) 105 mm, 430 mm und 755 mm vom linken Rand und 940 mm von unteren Rand entfernt einbohren.

2. Ebenso für die Seitenteile zwei 380 mm x 1200 mm große Rechtecke aus dem 8 mm starken Sperrholz zusägen. 1000 mm vom unteren Rand entfernt die Dachschräge mit Mittelpunkt der oberen Seite mit Bleistift und Lineal aufmalen und aussägen. Für die Aufhängungen den Rundholzstab in vier 10 mm lange Stücke sägen. In die Holzkugeln (ø 25 mm) Löcher (ø 6 mm, 5 mm tief) bohren und die Rundholzstäbe in diese leimen. In die Seitenteile 100 mm und 250 mm vom äußeren und 880 mm vom unteren Rand entfernt vier Löcher (ø 6 mm, 5 mm tief) bohren. Die Holzkugeln rot bemalen, trocknen lassen und mit den Rundholzstäben in die Löcher in den Seitenteilen leimen.

3. Für die Regalböden zum Einhängen aus Sperrholz (6 mm stark) zwei 720 mm x 205 mm große Teile zusägen. Für die Rückseite ein 720 mm x 400 mm großes Stück aussägen. In die Rückseite drei durchgehende Löcher (ø 8 mm) ca. 35 mm, 360 mm und 685 mm vom linken Rand und 20 mm vom oberen Rand entfernt bohren. Alle Kanten schleifen.

4. Das Schränkchen mit sechs Schrauben (2,5 mm x 12 mm) mittig auf die Bodenplatte (d. h. den unteren Regalboden) schrauben und die zweite Platte mit sechs weiteren Schrauben mittig darauf befestigen.

5. Dann die Rückseite mit sechs Schrauben (3 mm x 20 mm) an den Außenkanten des Schränkchens befestigen. Das Regal mit drei Schrauben (6 mm x 30 mm) in die Löcher der Rückwand hängen und die Holzkugeln aufschrauben. Dazu in die drei Holzkugeln jeweils ein Loch bohren (ø 8 mm, ca. 20 mm tief) und die Muttern in die Bohrungen leimen.

6. Für den Tisch die Grundplatte (720 mm x 450 mm) und die Ablagefläche (550 mm x 375 mm) aus 12 mm starkem Holz zusägen. Das Vierkantholz in vier 540 mm lange Teile sägen, auf die Grundplatte je 50 mm von den Außenkanten entfernt aufleimen und mit vier Schrauben (3,5 mm x 40 mm) befestigen.

7. Die 760 mm lange Rechteckleiste in zwei 380 mm lange Teile sägen und an die Innenseiten der hinteren Tischbeine ca. 320 mm vom unteren Rand, an die Innenseiten der vorderen Tischbeine ca. 205 mm vom unteren Rand entfernt schrauben. Die überstehenden Kanten durch Schleifen etwas angleichen. Hierauf wird später die Ablagefläche gelegt. Von der 1220 mm langen Rechteckleiste 615 mm absägen und bemalen. Diese auf die vorderen Tischbeine oberhalb der schrägen Leisten schrauben.

8. Die Ablagefläche auf die schrägen Leisten legen und die seitlichen Leisten (2x 300 mm lang) aus dem Rest der 1220 mm langen Rechteckleiste zusägen. Anschließend bemalen und nach dem Trocknen zwischen den Tischbeinen mit je zwei Schrauben (3,5 mm x 40 mm) an die Ablagefläche schrauben.

Hier können Sie sich die Anleitung als pdf downloaden.

Tipps & Tricks:

Wenn Sie die Beschriftung und Farbe der Bemalung ändern, können Sie mit der gleichen Vorlage anstatt des Kaufladens eine Post arbeiten.

Das Zubehör, um den Kaufladen zu vervollständigen, finden Sie in unseren Freizeitmärkten.



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*