Die Kräuterspirale – Kräutergemeinschaft auf kleinstem Raum

Die Kräuterspirale bietet verschiedene Standortbedingungen für unterschiedliche Kräuter so kann auch auf kleinstem Raum eine ganze Kräutergemeinschaft optimal gedeihen.

So wird die Kräuterspirale angelegt

Die Spirale wird wie eine Trockenmauer aus Naturstein aufgebaut. Die Grundfläche benötigt einen Raum von ca. zwei mal drei Metern. Für die erste Lage wird etwa 10 cm Boden ausgehoben, dann wird Schicht um Schicht aufgebaut. Die Kräuterspirale sollte so angelegt werden, dass der niedrige Teil im Norden liegt und sie nach Süden hin auf ca. 60 bis 80 cm ansteigen. Wo die Spirale ins Flache ausläuft, kann ein kleiner Teich angelegt werden. Dazu reicht auch schon eine kleine vergrabene Plastikwanne.

Der Raum zwischen den Mauern im Inneren der Spirale kann mit Bauschutt ausgefüllt werden. Dieser kalkhaltige und wasserdurchlässige Untergrund ist für Kräuter ideal. Darauf kommt Gartenboden, der im oberen Teil mit Sand vermischt und gut wasserdurchlässig seien soll. In den unteren Lagen wird zunehmend Kompost und Blumenerde beigemischt.

Die Bepflanzung der Kräuterspirale

Grafik zum Vergrößern anklicken

 

KräuterspiraleDer obere Teil der Kräuterspirale bietet mediterranen Pflanzen, die Sonne und Wärme brauchen, einen idealen Standort. Dazu zählen Bohnenkraut, Majoran, Salbei, Thymian und Estragon. In der Mitte wachsen einheimische Küchenkräuter wie zum Beispiel Schnittlauch, Pimpinelle, Melisse, Petersilie in absteigender Reihenfolge. Besonders Feuchtigkeitsliebende Pflanzen, wie zum Beispiel Brunnenkresse, stehen direkt am kleinen Teich am Fuß der Spirale.

Weitere Kräuter-Tipps:

Kräuter in der Küche

Eine gesunde, frische Küche ist ohne Kräuter nicht denkbar. Kräuter verleihen Speisen nicht nur geschmacklich den letzten Pfiff, sie enthalten auch bakterienhemmende Wirkstoffe, regen die Verdauung an, fördern die Wundheilung und steigern ganz allgemein die Abwehrkräfte. Die Kräuter möglichst erst kurz vor dem Essen pflücken und nicht zu fein schneiden; sie verlieren sonst wertvolle Inhaltsstoffe.

Kräuterbad

Zum Schaumbad aus der Flasche bilden Kräuter eine schöne Alternative. Getrocknet ins Badewasser gegeben (möglichst in einem Stoffbeutel) entfalten sie ihre wohltuende Wirkung. Ein Melissebad entspannt, Rosmarin erfrischt und belebt, und Oregano und Thymian sind gut gegen eine heranziehende Erkältung.

Kräuter als Aromaspender

Mit Kräutern lassen sich nicht nur Öl und Essig hervorragend aromatisieren. Auch als Kräutersträuße oder Buketts ergeben sie zusammen mit getrockneten Blüten einen aromatischen Duftcocktail.

Kräutertees

Auch Kräutertees schmecken mit frischen Kräutern besser als mit getrockneten. Pro Tasse braucht man etwa 3 Teelöffel zerkleinertes Kraut, dann mit heißem Wasser aufgießen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Minze und Melisse sind eine gute Basis für Kräutertees.

Haben Sie noch Fragen zur Anlage einer Kräuterspirale? Unsere Mitarbeiter in den Freizeitmärkten stehen Ihnen gerne beratend zur Seite.


Angebote aus dem Online-Shop:

Kräuterspirale Gabione 110x90cm
Kräuterspirale Gabione 110x90cm

Der schnellste Weg zu einer schön mit Steinen eingefassten Kräuterspirale: einfach Gitter aufstellen, Steine und Erde einfüllen - und fertig!

189,00€
inkl. MwSt.,
zum Shop


Kräuterturm Gabione 40x80cm
Kräuterturm Gabione 40x80cm

Die Platz sparende Alternative zu Kräuterspiralen. Fasst 10 Pflanzen und bietet ihnen Klimazonen von heiß und trocken bis schattig und feucht.

149,00€
inkl. MwSt.,
zum Shop