Möbel aus Paletten – der raffinierte Tisch

Das Highlight dieses Tisches sind  zwei Vertiefungen in der Tischplatte für Getränke, Öle und Kräuter. So wird er zu einem Blickfang für Ihre Wohnung, einem Ort, an dem die ganze Familie zusammenkommen kann.

So wird´s gemacht:

  1. Machen Sie die Paletten gründlich sauber. Zerlegen Sie eine Palette komplett und entfernen Sie auch alle Klötze. Die herausstehenden Nägel an den Brettern sägen Sie mit einer Metallsäge ab. Sie benötigen acht Bretter in 120 cm Länge. Für die Stütze am Untergestell brauchen Sie zusätzlich noch ein weiteres Brett.
  2. Dann schleifen Sie die Bretter sowie die Palette mit einem Exzenter ab. Zuerst mit grobem Schleifpapier (80er-Körnung) und dann mit einer 120er-Körnung. Am besten lassen sich die Zwischenräume mit einem Deltaschleifer behandeln.
  3. Legen Sie die Palette auf den Boden. Für die Vertiefung zeichnen Sie am mittleren Brett jeweils vor bzw. nach dem Klotz eine Sägelinie an. Sägen Sie mit der Stichsäge an den vier Markierungen das Mittlere Brett ab. Glätten Sie die Schnittkanten. Die Tischplatte veredeln Sie mit Antikwachs. Dazu geben Sie etwas Wachs auf einen Lappen und reiben die Holzoberfläche ein.
  4. Für das Untergestell brauchen Sie für jede Seite zwei Bretter. Kürzen Sie vier Bretter auf 1 m Länge. Dann legen Sie die Bretter paarweise nebeneinander und zeichnen auf jedes Brett nach 42,5 cm einen Schlitz in der Materialstärke und der halben Brettbreite an. Sägen Sie an der Kontur entlang die Schlitze aus und glätten die Schnittkanten mit Schleifpapier.
  5. Für die Palettenzwischenräume schneiden Sie aus den beiden letzten Palettenbrettern vier Latten in den Maßen 4,5 x 120 cm zu. Glätten Sie die Schnittkanten mit Schleifpapier.
  6. Streichen Sie die Latten der Tischplatte sowie das Untergestell und drei schmale Bretter ringsum mit Acrylfarbe und lassen Sie den Anstrich gut trocknen.
  7. Legen Sie die Latten in die Zwischenräume der Tischplatte. Dann verschrauben Sie die Latten ungefähr 3 cm vom Lattenanfang und -ende entfernt mit der Palette.
  8. Drehen Sie die Palette um. Legen Sie an das mittlere Brett der Bodenblatte auf jeder Seite ein schmales Brett bündig an. Verschrauben Sie die Bretter mit der Palette. Die Tischplatte ist fertig!
  9. Jetzt bauen Sie das Untergestell zusammen, dazu stecken Sie Tisch_Detail_200Tischbeinpaare am Einschnitt ineinander. Nach dem Kreuz ist der längere Brett- abschnitt unten. Es ergibt sich eine X-Form.
    Griffbereit!
    Frische Kräutertöpfe, Olivenöl und Himbeeressig finden in dieser praktischen Vertiefung Platz. Natürlich lassen sich dort auch Getränke, Servietten und Gläser griffbereit verstauen.
  10. Legen Sie nun die Tischplatte auf das Untergestell, am besten geht es, wenn Sie zu zweit arbeiten. Spreizen Sie dann die Tischbeine unterhalb der Tischplatte nach den Klötzen ein. Nun steht der Tisch. Für noch mehr Stabilität legen Sie eine Latte verbindend über beide Untergestelle. Dabei sollte die Latte über dem Kreuz liegen. Zum Schluss fixieren Sie die Latte an jedem Untergestell mit einer Schraube.
    Der Tisch steht sehr stabil, jedoch darauf tanzen sollten Sie nicht!

Tischbeine_Detail_200Details:

Die Tischbeine werden in X-Form ineinandergesteckt und mit einer Querlatte fixiert. Für die Demontage müssen Sie nur die beiden Schrauben an der Längslatte lösen, das Untergestell lässt sich schnell auseinanderbauen und platzsparend aufbewahren.

Alle benötigten Materialien und Werkzeuge erhalten Sie in unseren Knauber Freizeitmärkten.

Material

  • 2 Europaletten
  • 1 Holzbrett, 10 x 120 cm
  • Antikwachs
  • Acrylfarbe
  • 14 Spaxschrauben, 3 x 35 mm

Werkzeug

  • Bürste/Lappen
  • Zur Demontage: Hammer, Stemmeisen Kneifzange
  • Schleifpapier, 80er- und 120er-Körnung
  • Exzenter/Deltaschleifer
  • Bleistift
  • Zollstock
  • Lineal
  • Stichsäge
  • Universalpinsel
  • Schraubendreher/Akkuschrauber

Tipp:
Für die Längslatten an der Tischplatte können Sie auch Fichten- oder Lärchenholzlatten in der passenden Breite in unseren Freizeitmärkten erwerben.

 

Buch_Bild

Die Anleitung stammt aus dem Buch „SO WOOD – ALLES AUS HOLZ“ (EMF Verlag)
Für weitere Inspirationen zum Thema Do-It-Yourself besuchen Sie doch einen unserer Knauber Freizeitmärkte!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Heimwerken!

 

 



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*