Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Couple At Home In Lounge Using Laptop ComputerTragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion. Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.   Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Knauber Newsletter:

Melden Sie sich jetzt hier zum Knauber-Newsletter an, damit Sie in den Filialen und online nichts verpassen! Denn im Newsletter informieren wir Sie natürlich über aktuelle Angebote. Vor allem weisen wir Sie aber passend zu jeder Saison auf neue Service-Leistungen, Events und Themen der Garten-, Wohnraum- und Freizeitgestaltung hin und liefern wissenswerte Hintergründe und praktische Anleitungen.

Nützlinge – Die fleißigen Helfer gegen Schädlinge

Die Bewertung von nützlichen und schädlichen Tieren dient Hobbygärtner zur Unterscheidung. Von Natur aus hat selbstverständlich jede Lebensform für ihren jeweiligen Lebensraum eine wichtige Funktion. Denn ursprünglich wurde das Gleichgewicht durch Fressfeinde, Krankheiten und Nahrungsangebot im Gleichgewicht gehalten. Diese ausgeglichenen natürlichen Kreisläufe sind durch das Anlegen von Feldern beziehungsweise Beeten unterbrochen. Und so entsteht an vielen Orten ein Nahrungsangebot für Tiere, das es vorher nicht gab.

Dadurch und auch durch die Verbreitung verschiedener Tierarten in andere Lebensräume ohne spezialisierte Feinde, konnten sich manche Tierarten ungehindert ausbreiten. Diese werden aufgrund des verursachten Schadens allgemein als Schädlinge aufgefasst.

Dabei ist diese Einteilung bei manchen Tieren äußerst schwierig. Bei dem europäischen Eichhörnchen beispielsweise liegen Schaden und Nutzen eng beieinander: Es plündert einerseits den Haselnussstrauch und auch Vogelnester – frisst jedoch im Gegenzug verschiedene Insekten, die für Bäume schädlich sein können.

Nützlinge im Garten

Neben den gänzlich unerwünschten tierischen Besuchern im Garten gibt es zahlreiche Tiere, die schädliche Quälgeister bekämpfen. Jeder Gärtner sollte versuchen, für diese Nützlinge einen gut geeigneten Platz zu schaffen. Denn mit fleißigen Nützlingen als Rückenstärkung haben Schädlinge deutlich niedrigere Chancen, Schäden anzurichten. Wir möchten Ihnen hier ein paar der nützlichen Helfer vorstellen.

Es gibt zwar nicht viele Säugetiere, die sich in Ihrem Garten nützlich machen können – aber Fledermäuse, Igel und Spitzmäuse sind die besten Helfer bei Schnecken- und Insektenplagen.

Fledermaus

Die in Deutschland ansässigen Fledermausarten stehen schon seit Jahrzehnten unter Naturschutz. Auf ihrem Speiseplan stehen hauptsächlich Insekten wie Nachtfalter und Stechmücken.

  • Praxistipp: Es gibt spezielle Fledermausquartiere, die den scheuen Tieren als Versteck dienen können. Darüber hinaus können Sie durch sogenannte Fledermausziegel im Hausdach ein dauerhaftes Quartier auf Ihrem Dachboden anbieten.

Igel

nützling igelDie stacheligen Gartenhelfer bevorzugen als Lebensraum Hecken, Gärten mit vielen Verstecken und auch Waldränder oder Parks. Wenn es draußen dämmert, beginnen sie mit der Nahrungssuche und verspeisen Käfer, Schnecken, Spinnen, Raupen und Würmer genauso gerne wie Vogeleier und nestjunge Mäuse. Auch aufgespürte Beeren lässt der Igel sich nicht entgehen.

  • Praxistipp: Für die kalten Tage im Herbst und Winter kann man für den Winterschlaf von November bis März ein Igelhaus im Garten aufstellen, das mit trockenem Laub oder Stroh gefüllt ist.

Spitzmäuse

Obwohl sie der Gattung der Echten Mäuse ähnlich sind und auch häufig mit ihnen verwechselt werden, gehören Spitzmäuse zu der Ordnung der Insektenfresser. Ihr großer Appetit auf Insekten, Larven, Schnecken und nestjunge Mäuse kann dem Hobbygärtner eine große Hilfe sein.

  • Praxistipp: Spitzmäuse geraten leider oft in tödlichen Mäusefallen. Sie sollten zum Mäusefangen Käfigfallen verwenden, dann kommen die kleinen Helfer mit einem Schrecken davon und können wieder ausgesetzt werden.

Vögel

nützling vogelDie meisten einheimischen Vögel bringen nicht nur Leben in ihren Garten, sondern sie helfen auch, die Anzahl an Schädlingen zu verringern. Von der Amsel bis zum Zaunkönig können Sie den gefiederten Helfern neben ganzjähriger Wildvogelzufütterung mit Futterhäusern und Trinkbrunnen auch bestimmte Nistmöglichkeiten zur Verfügung stellen.

Insekten

nützling bieneNeben den als schädlich eingestuften Insekten gibt es auch zahlreiche nützliche. Sie bestäuben Blüten, jagen Blattläuse und gedeihen in Ihrem Garten am besten, wenn Sie Ihnen einen angenehmen Lebensraum schaffen. Bienen, Hummeln, Marienkäfer, Schlupfwespen & Co. können Sie mit einem Insektenhotel eine Freude machen. So fühlen sich die Helfer in Ihrem Garten besonders wohl und können mit vollem Einsatz zur Tat schreiten.

Es gibt selbstverständlich noch viele andere Nützlinge. Neben den „angelockten“ Tieren ist es auch möglich, der natürlichen Population nachzuhelfen. So können im Boden ausgesetzte Fadenwürmer Ihren Garten von Dickmaulrüssler und Gartenlaubkäfer befreien. Dies funktioniert auch bei manchen Zimmerpflanzen. Am besten Sie lassen sich von unserem Fachpersonal ausgiebig über den Einsatz von Nützlingen und Fadenwürmern beraten.


Insektenhotel

Überwinterungshilfe und Unterschlupf für Nutzinsekten.

16,99€
inkl. MwSt., zzgl. 4,90 Versand (kostenlos ab 40€)
zum Shop