Rückblick: Offene Werkstatt zur Eröffnung der neuen „Blauen Welt“

Zu Popcornduft und buntem Treiben lud Kreativkünstlerin Dénise Amaral Anders am vergangenen Samstag wieder in die Offene Werkstatt für Erwachsene ein. Zahlreiche Kunden wagten sich an Stichsäge und Co., um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Im Fokus stand das Werkeln mit den beliebten Euro-Paletten.

img_20161008_142611_600Aus zwei Paletten und einer langen Holzdiele baute ein junger Mann ein TV-Regal für sein Zimmer. Unterstützt wurde er dabei von seiner Mutter und von einem Freund. Zusammen weißten sie zunächst die Paletten, um ihnen dann mit einem Vintage-Wachs einen silbermatten Used-Look zu geben. Ein anderes Pärchen erlernte zunächst den Umgang mit der Stichsäge, um sich dann einen außergewöhnlichen Teelichthalter in Knochenform zu gestalten.

Ein besonderer Hingucker war eine Lampe, die Amaral Anders gestaltet hatte. Sie zeigte, wie sich aus den Füßen einer Palette, etwas Textilkabel und einer Messingfassung ein Unikat bauen lässt. Eine Kundin ließ sich davon inspirieren und gestaltete sich ihre eigene Palettenlampe. Der Ursprungslampe sehr ähnlich, und doch ein eigenes Werk.

Zahlreiche Kunden ließen sich von dem breiten Angebot im Markt inspirieren. Bei Amaral Anders informierten sie sich über die Möglichkeiten der Offenen Werkstatt und notierten sich direkt den kommenden Termin, um sich dann schließlich selbst an das Werkzeug zu wagen.

Am 5. November haben Sie zum letzten Mal in diesem Jahr von 10 bis 16 Uhr die Gelegenheit, an der Offenen Werkstatt teilzunehmen.

Kommen Sie vorbei – wir freuen uns auf Sie!



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*