Rezept für ein ganz besonderes Ostermenü

An Ostern ist wieder Zeit, mit Freunden und Familie zusammen zu kommen und endlich ist wieder die Gelegenheit für ein ausgiebiges gemeinsames Essen. Hier ist unser Vorschlag für ein außergewöhnliches Ostermenü:

Rezept für ein ganz besonderes Ostermenü:

Rezept für 4 bis 6 Portionen

Rote-Bete-Carpaccio

Zutaten:

  • 500 g Rote Bete (Kugeln), gekocht und gepellt
  • ca. 40 g Pecorino
  • Saft einer Zitrone
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Rote Bete in sehr dünne Scheiben schneiden und auf den Teller auslegen, dann salzen, pfeffern und mit Olivenöl und Zitronensaft beträufeln.

Den Linsensalat (eigenes Rezept) auf die Mitte des Tellers drapieren und etwas Pecorino darüber hobeln.

Roter Linsensalat mit Sellerie und Minze

Zutaten:

  • 200 g rote Linsen, getrocknet
  • 200 g Knollen-Sellerie
  • 2 Zweige frische Minze, gezupft und fein gehackt
  • Abrieb einer Zitrone, unbehandelt
  • Saft von zwei Zitronen
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Den Sellerie schälen, in feine Würfel schneiden und in kräftigem Salzwasser ca. 8 Minuten bissfest kochen, dann in Eiswasser abschrecken.

Die Linsen in einem Topf mit Gemüsebrühe oder kräftigem Salzwasser ca. 8 Minuten bissfest kochen, in ein feines Sieb schütten und abkühlen lassen.

Dann alle Zutaten in einer Schüssel miteinander vermengen und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Sherry marinierte Schweinemedallions

Zutaten:

  • 8 Schweinemedallions (ca. 650 g)
  • 8 Scheiben Frühstückspeck
  • 400 ml Sherry
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Medallions mindestens eine Stunde in kräftig mit Salz und Pfeffer gewürztem Sherry marinieren. Danach die Medallions mit dem Speck einwickeln mit Salz und Pfeffer würzen und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl ca. 20 Sekunden pro Seite scharf anbraten.

Aus der Pfanne nehmen, auf ein Ofengitterrost legen und im vorgeheizten Ofen bei 60 Grad Außentemperatur medium garen.

Mediterranes Gemüse mit karamellisiertem Ziegenkäse

Zutaten:

  • 6 kleine Schalotten, geschält
  • 6 kleine Möhren, geschält
  • 3 Zucchini
  • 3 rote Paprika, in Rauten geschnitten
  • 200 g Champignons, geviertelt
  • 4 Knoblauchzehen, fein gerieben
  • 200 g Ziegenkäse (Ziegenrolle)
  • brauner Zucker
  • 2 Zweige Thymian
  • Himbeeressig
  • Olivenöl
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Schalotten in einem Topf ca. fünf Minuten goldbraun anbraten, die Möhren, Paprika und den Knoblauch dazugeben und weitere drei Minuten zusammen bräunen. Danach mit etwas Himbeeressig ablöschen, Thymian dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Ganze im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad ca. 20 Minuten schmoren, dann die Champignons und Zucchinis hinzugeben und weitere 10 Minuten im Ofen garen. Den Frischkäse in fingerdicke Stücke schneiden, mit braunem Zucker bestreuen und flambieren.

Cous-Cous-Salat mit Blattpetersilie und Cumin

Zutaten:

  • 100 g Cous Cous
  • 180 ml Gemüsebrühe
  • 2 g Safran
  • Cumin, gemahlen
  • Koriander, gemahlen
  • Sternanis
  • getrocknete Chilischoten
  • Sherryessig
  • 20 Kirschtomaten
  • 1 EL Pinienkerne
  • Olivenöl
  • 2 Zweige Blattpetersilie
  • 1 Zweig Koriander
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker

Zubereitung:

Die Gemüsebrühe mit dem Safran, Cumin, Koriander, Sternanis und den getrockneten Chilischoten aufkochen und mit Salz, Zucker und Sherryessig abschmecken.

Den Cous Cous in ein flaches Gefäß geben und die kochende Brühe darüber gießen. Sofort mit Klarsichtfolie abdecken, so dass der Dampf nicht entweichen kann. Für ca. 15 Minuten stehen lassen, bis der Cous Cous gar ist. Zwischendurch immer mit einem Schneebesen vorsichtig umrühren, um Klumpenbildung zu vermeiden.

In der Zwischenzeit die Kirschtomaten halbieren und die Pinienkerne mit etwas Olivenöl in einer Pfanne anrösten.

Die Kirschtomaten und die Pinienkerne zum Cous Cous geben, mit Salz, Pfeffer, Zucker, Sherryessig und Olivenöl abschmecken. Die Blattpetersilie und den Koriander grob hacken und unterheben.

Crema Catalana mit Aprikose

Zutaten:

  • 400 ml Milch
  • 200 g Aprikosen-Püree
  • 4 Eigelb
  • 35 g Speisestärke
  • Abrieb einer Zitrone, unbehandelt
  • 40 g Zucker
  • 4 EL brauner Zucker

Zubereitung:

Die Speisestärke in 100 ml Milch kalt anrühren, die Eigelbe und den Zucker dazugeben und gut verrühren.

Die restliche Milch aufkochen, abgeriebene Zitronenschale, Aprikosenpüree und Zucker dazugeben und unter Rühren heiß zum Eigelb gießen.

Die gesamte Masse erneut in den Topf gießen. Bei mittlerer Hitze und unter ständigem Rühren so lange erhitzen, bis die Stärke bindet und eine dickliche Creme entsteht. Kurz vorm Kochen vom Herd nehmen und schnell in einem Wasserbad abkühlen.

In kleine Schalen verteilen und kalt stellen, unmittelbar vor dem Servieren mit dem braunen Zucker bestreuen und mit einem kleinen Bunsenbrenner karamellisieren.

Vanillebiskuit

Zutaten:

  • 100 g Mehl
  • 100 g Kartoffelmehl
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • 10 g Backpulver
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4-6 EL warmes Wasser

Zubereitung:

Das Eiweiß in einem hohen Gefäß steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker und dem Wasser in einer Schüssel schaumig schlagen. Die restlichen Zutaten dazugeben und zu einem Teig vermengen.

Langsam das Eiweiß unterheben, den Teig gleichmäßig auf eine gefettete Backform verteilen und bei 180 Grad im vorgeheiztem Ofen aufbacken.

Passionsfruchtgelee

Zutaten:

  • 150 ml Passionsfrucht
  • 2 Blatt Gelatine

Zubereitung:

Die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine in 2 EL des Passionsfruchtsaft auflösen, mit dem restlichen Mark verrühren und ca. 1 cm hoch in eine Form füllen. Durchkühlen lassen und aus dem Gelee gleichmäßige Würfel schneiden.


 

Für die Kids: Falls Kinder dabei sind, freuen die sich nach der turbulenten Ostereiersuche bestimmt am meisten über Pommes und Chicken Nuggets 😉 …

Lustige Spielideen für die Ostertage finden Sie hier…