10 Tipps für den richtigen Umgang mit Pflanzenschutzmitteln

Auch wenn Sie mit zugelassenen Pflanzenschutzmitteln arbeiten, unterliegen diese gewissen Bestimmungen und vor der Verwendung von Präparaten müssen Sie gewisse Richtlinien einhalten.

Vorbereitung

1) Gute Beratung ist das A und O
Vor der geplanten Pflanzenschutz-Maßnahme dürfen Sie keinesfalls auf eine ausgiebige Beratung verzichten. Greifen Sie einfach persönlich auf einen Fachmann in einer unserer Filialen zurück.

2) Gebrauchsanweisung kennen und beachten
Wenn Sie mit dem passenden Präparat ausgestattet sind, müssen Sie in jedem Fall die Gebrauchanweisung aufmerksam lesen und beachten.

3) Umweltschutzmaßnahmen

Neben der vorgeschriebenen Dosierung sollten Sie folgende Punkte im Sinne des Umweltschutzes beachten:

  • Empfohlene Behandlungszeiten kennen und beachten
  • Mittel nicht direkt vor Regen, bei Temperaturen über 25°C oder auf geschlossenen Oberflächen (beispielsweise gepflasterten Zufahrten oder Wegen) versprühen.
  • Nur bei Windstille sprühen
  • Besondere Richtlinien bei nahen Gewässern oder Abwasserkanälen beachten

Während der Anwendung

4) Angemessene Arbeitskleidung
Schützen Sie sich durch passende Arbeitskleidung:

  • geschlossenes Schuhwerk
  • lange Hose und Pullover
  • Handschuhe

5) Rauchen, Essen & Trinken streng verboten
Sie müssen während der Arbeit mit Pflanzenschutzmitteln gänzlich auf Essen und Trinken sowie Rauchen verzichten.

6) Dosierung
Während der Vorbereitung haben Sie sich über die Dosierung informiert. Halten Sie diese unbedingt auch exakt ein – denn nur so kann die Behandlung den gewünschten Erfolg bringen und keine ärgerlichen Nebenwirkungen verursachen.

7) Versiegelte Flächen sind tabu
Auf Kies- und Plattenwegen, Bürgersteigen und gepflasterten Garagenzufahrten ist der Einsatz von Pflanzenschutzmittel gesetzlich untersagt.
Nachbereitung

8) Reinigung
Sollten Sie trotz Schutzkleidung mit dem Präparat in Berührung gekommen sein, waschen Sie die betreffenden Körperpartien unter fließendem Wasser ab. Verunreinigte Kleidung sollte direkt nach der Anwendung gewechselt werden. Sie müssen dazu alle verwendeten Geräte von Resten befreien. Dies gelingt am besten durch gründliches Ausspülen. Das Spülwasser sollte auf keinen Fall in den regulären Wasserkreislauf gelangen (z. B. Toilette oder Gully).

9) Entsorgung
Eventuelle Restmengen und auch das Waschwasser können stark verdünnt (1:10) auf der behandelten Gartenfläche ausgebracht werden. Nur die komplett entleerte Verpackung in den entsprechenden Müll entsorgen.

10) Lagerung
Um größere Restmengen aufzuheben, brauchen Sie neben einer gut verschlossenen Verpackung noch einen sicheren Platz für das Pflanzenschutzpräparat. Sie dürfen die Mittel keinesfalls in der Nähe von Lebensmittel aufbewahren und auch müssen Sie unbedingt dafür Sorge tragen, dass Sie nicht in Kinderhände geraten können.

Pflanzenschutzberatung

Haben Sie Probleme mit Schädlingen oder Unkraut? Unser Fachpersonal in den Freizeitmärkten berät Sie gerne persönlich, welche Maßnahmen am besten zu den Gegebenheiten bei Ihnen Zuhause passen.

 

Weiterführende Informationen rund um das Thema Pflanzenschutz bietet Ihnen zudem die Webseite der Landwirtschaftskammer.