Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Tragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.

 

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.


 

Darf es auch etwas bunter sein? – Leckere Mini-Murmel-Kuchen für eine bunte Festtagstafel

Neben den Klassikern auf dem Plätzchenteller oder Erdbeertorte zur Hochzeit könnten Sie Ihre Liebsten doch mal mit kunterbunten Mini-Kuchen am Stiel überraschen. Heute haben wir für Sie ein tolles Cake Pop Rezept für bunte Kuchen-Murmeln vorbereitet, das auch kritische Gourmets überzeugen wird.

Mit freundlicher Genehmigung des Hädecke Verlag dürfen wir Ihnen das folgende Cake Pop Rezept aus dem Buch „Cakepops“ von Clare O‘Connell vorstellen.

Cake Pops“ – Haedecke Verlag 2013ISBN_978-3-7750-0597-5

Originelle Lollipops aus dem Backofen, an denen Kleine und Grosse Spass haben. Als süsse Highlights bereichern sie jedes Fingerfood-Buffet. Wer Kuchen und Schokolade mag, liebt auch die neuen Minikuchen am Stiel. Was man dazu braucht? Nur die wenigen Zutaten für einen Biskuitteig, Kakaobutter, Kuvertüre oder Fondant, Lolli-Stäbe und -Förmchen, dazu Lust an witzigen Formen und neuen Kreationen.
ISBN 978-3-7750-0597-5

Bunter Murmelspaß –  Das farbenfrohe Cake Pop Vergnügen

Der Teig

Das brauchen Sie:

  • 125 g weiche, leicht gesalzene Butter
  • 125 g sehr feiner Zucker
  • 2 mittelgroße Eier
  • 125 g Mehl
  • ¼ TL Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • Kastenform, 20 cm lang, eingefettet oder mit Backpapier ausgeschlagen

Und so geht´s:

1. Den Backofen auf 160 °C vorheizen.
2. Butter und Zucker in der Küchenmaschine auf mittlerer Stufe schaumig rühren.
3. Bei laufendem Motor nach und nach die Eier unterziehen. Mehl, Backpulver und Kakaopulver sieben, gut untermischen und alles zu einem glatten Teig verrühren.
4. Den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen und 25 Minuten im Ofen backen, bis er aufgegangen und innen durchgebacken ist. Zum Test mit einem Holzspieß einstechen. Es sollte kein Teig daran haften bleiben.
5. Den Kuchen in der Form 30-40 Minuten abkühlen lassen, auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen.
Tipp: Am besten den Kuchen am Vortag der Cakepop-Herstellung backen.

Biskuitkugeln/Kuchenbälle formen

Das brauchen Sie:

  • 1 ausgekühlter Kuchen (s.o.)
  • 70 g Frischkäse, Vollfettstufe
  • 140 g Puderzucker, durchgesiebt

Und so geht´s:

1. Den Kuchen in der Küchenmaschine zu feinen Krümeln zerkleinern und beiseite stellen. Frischkäse und Puderzucker glatt rühren.
2. Frischkäsemischung mit den Händen unter die Teigkrümel mischen, damit eine feuchte Teigmischung entsteht.
3. Auf einer digitalen Küchenwaage 30 g Teigmischung abwiegen, zu einer Kugel rollen und auf einen Teller setzen. Aus dem restlichen Teig weitere 19 Kugeln formen.
4. Die Kugeln ein paar Stunden lang in den Kühlschrank stellen (wer knapp mit der Zeit ist, sollte sie zumindest 10–15 Minuten ins Tiefkühlfach stellen), bis sie durchgehärtet sind – jedoch weder steinhart noch gefroren.

Bunte Murmelspaß-Cakepops

Foto: © CICO Books, London

Foto: © CICO Books, London

Das brauchen Sie:

  • 20 Biskuit-Kuchenbälle à 30 g
  • 20 Stiele für Lollis
  • 400 g Schmelzdrops aus Zucker in verschiedenen, kontrastierenden Farben

Und so geht´s:

1. Die Schmelzdrops nach Farben in getrennten Schüsseln zubereiten. Dafür die Drops in Metallschüsseln geben und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen, bis sich eine glatte, flüssige Masse gebildet hat. Alternativ die Schmelzdrops in Porzellan- oder Glasschüsseln 2 Minuten in der Mikrowelle erhitzen, dann alle 30 Sekunden kurz umrühren, damit der Zucker gleichmäßig schmilzt und nicht verbrennt. Die geschmolzenen Drops immer wieder umrühren, damit sie ihre glatte Konsistenz bewahren. Falls der Zuckerguss zu zähflüssig wird, einfach einen Esslöffel Pflanzenöl unterrühren.

2. Einen Stiel 1 cm tief in eine Farbe tauchen und in eine Teigkugel stecken. Die ganze Teigkugel in diese Farbe tauchen und überschüssige Farbe vorsichtig abschütteln.

3. Mit einem Löffel die nächste Farbe darüber träufeln und den Kuchenmurmel dabei drehen, damit ein schöner Farbverlauf entsteht.

4. Mit einem weiteren Löffel die dritte Farbe darüber träufeln und den Cakepop dabei wie in Schritt 3 drehen.

5. Das Ganze verkehrt herum halten, damit sich die Farben verbinden und eine Marmorierung entsteht. Mit den restlichen Teigkugeln genauso verfahren. Den Zuckerguss trocknen lassen und zugedeckt im Kühlschrank lagern.

Tipps und Tricks:

  • Je deutlicher die Farben kontrastieren, desto schöner wird die Marmorierung. Schwarz und Weiß wirken besonders dramatisch.
  • Die Minikuchen halten sich etwa eine Woche im Kühlschrank oder zwei Tage bei Raumtemperatur.
  • Fertige Cakepops im Kühlschrank immer mit Zellophan bedecken, da sie sonst schwitzen.

Wir wünschen viel Spaß beim Backen und Verzehren der kleinen Kunstwerke!