Einrichtungstipps für Kleintiere

Das gemütliche Eigenheim für kleine Helden

Was sollten Sie beim Thema Behausung für Ihr Kleintier bedenken? Wir haben für Sie einige der wichtigsten Tipps zusammengestellt. Wenn es spezielle Bedürfnisse für eine bestimmte Tierart gibt, so benennen wir diese separat.

Kaninchen

Kaninchen brauchen Platz: Ein Käfig für zwei Tiere sollte mindestens 140 mal 60 mal 50 Zentimeter groß sein. Die entsprechenden Käfige erhalten Sie bei uns. Oder Sie trennen „einfach“ die Ecke eines Zimmers oder einen Teil Ihres Balkons mit Gittern ab. Wenn Sie einen Garten haben, freut sich Ihr Kaninchen im Sommer auf das Freigehege.

Meerschweinchen

Achten Sie hierbei bitte ebenfalls auf eine ausreichend große Behausung. Pro Tier wird eine Mindestfläche von einem halben Quadratmeter empfohlen. Die Grundmaße für einen Meerschweinchen-Käfig betragen mindestens 120 mal 60 mal 50 Zentimeter. Selbstbaukonstruktionen sind im Internet beschrieben, achten Sie bitte auf stabile Rampen, Treppen, Tunnel etc. Für jedes Tier sollte ein eigenes Häuschen angeboten werden. Bewährt haben sich beispielsweise Holzhäuschen.

Hamster

Auch wenn Hamster mit sieben bis achtzehn Zentimetern vergleichsweise klein sind, so benötigen sie doch ordentlich Platz. Für Gold- und Zwerghamster gilt jeweils eine Mindest-Käfiggröße von 80 mal 50 mal 50 Zentimetern. Bitte denken Sie daran, dass die Gitterstäbe gerade für zierliche Hamsterrassen eng genug stehen, damit die Tiere sich nicht verletzen bzw. „ausbüchsen“ können.

Zur Grundausstattung gehören zwei Fressnäpfe (Trocken- und Frischfutter), eine Trinkflasche und ein Schlafhäuschen mit Lochtür.

Chinchillas

Chinchillas bewegen sich unglaublich gerne; sie klettern und turnen mit Leidenschaft. Ihr Käfig kann nicht groß genug sein. Für ein Zweier-Team sollte die Grundfläche mindestens 1,5 auf 1 Meter betragen und auch 1 Meter hoch sein. en Käfigboden bitte mit Kleintierstreu „auslegen“. Für die geliebten Sandbäder befüllen Sie am besten eine Keramikschale mit speziellem Chinchilla-Sand, den es ebenfalls im Fachhandel gibt.

Bitte wechseln Sie täglich das Wasser, damit es frisch ist. Dieses bieten Sie über eine am Käfig-Seitenteil befestigte Trinkflasche an. Bei der Innenausstattung des Käfigs dürfen Sie kreativ sein. Wichtig sind möglichst viele Versteckmöglichkeiten wie Röhren, Holzhaus oder Schachtel sowie Klettergerüste mit Treppen, Brücken und vielem mehr, was Ihre kleinen Helden zu Bewegung und sicherem Kletterspaß animiert. Der tägliche Freilauf – zwischen einer Stunde und zwei Stunden – ist sicherzustellen.

Ein sogenanntes „Hamster-Laufrad“ kann für den Bewegungsdrang des Hamsters sehr nützlich sein – aber bitte achten Sie auf eine geschlossene Rückseite und Lauffläche. Früher hatten die Laufräder Speichen oder Drahtstäbe als Lauffläche. Diese sind mittlerweile zum Glück verboten, da sich die Tiere sehr oft daran verletzt haben.

Degu

Die meisten Kleintierkäfige, die es zu kaufen gibt, sind für Degus ungeeignet. Schlichtweg, da sie nicht ausbruchssicher sind. Wichtig ist, dass es keine annagbaren Teile aus Holz oder Plastik gibt.

Gut ist eine große Nager- oder Vogelvoliere aus festem Metall mit mehreren Kletterebenen. Ein entsprechendes Terrarium bietet sich ebenfalls an. Die Grundmaße sollten mindestens 100 mal 50 mal 100 Zentimeter betragen.

Farbmäuse

Besonders gut geeignet sind ein normaler Käfig bzw. ein Kleintierheim. Ein Terrarium kann zwar ebenfalls verwendet werden.

Allerdings kommt es hier auf eine äußerst gute Belüftung an, da Mäuse recht viel urinieren und sich andernfalls Ammoniak bilden kann. Besser ist also ein Käfig.

Ein Terrarium bietet den Vorteil, dass Sie die Tunnelbauten sehen können – dies ist mitunter äußerst spannend, nicht zuletzt für Kinder – und die Grabe-Materialien nicht im Zimmer verstreut werden.

Rennmäuse

Bei einer Rennmaus-Behausung sollte zunächst einmal Einstreu in einer Höhe von mindestens 15 Zentimetern eingebracht werden. Denn diese Tiere graben unwahrscheinlich gerne. Am besten eignet sich dementsprechend für Rennmäuse ein Terrarium mit einer Mindestgröße von 100 mal 50 mal 50 Zentimetern.

Farbratten

Da Farbratten äußerst gerne klettern und aktiv sind, benötigen Sie einen Käfig mit den Maßen 100 mal 50 mal 100 Zentimetern.