Mach das Beste aus den gelben Blüten: Unser Rezept für Leo-Löwenzahnsirup!

Wer einen Garten hat, der kennt das: Knatschgelbe Blüte, bis in die Spitze gezahnte lange Blätter und eine tiefe Pfahlwurzel, die es in sich hat. Der Löwenzahn – ein wildes Kraut mit tierischen Kräften. Er wächst in schmalen Fugen, wuchert in Gartenbeeten und gedeiht sogar in Ritzen, wo sonst rein gar nichts mehr wächst.

sirup_rezept_4bSogar durch Asphalt können seine zarten Triebe brechen. Denken wir einmal an die Sendung „Löwenzahn“ mit Peter Lustig bzw. Fritz Fuchs. Im Vorspann – das weiß ich noch heute-  sah man im Zeitraffer, wie der Löwenzahn den Asphalt sprengt und zu einer stattlichen Pflanze mitten auf der Straße heranwächst.

Doch was tun mit so einem Ungeheuer im Garten? Wer Kaninchen hat, freut sich über das ein oder andere Blatt, aber sonst? Für Gärtner ist er eine echte Herausforderung, kaum zu bändigen und nicht zu vertreiben. Ich mache das Beste draus – Und das ist für mich Löwenzahnsirup!

Der Sirup aus den gelben Blüten hat einen ganz besonderen herb-süßen Geschmack. Er gibt dem Salatdressing eine extravagante Note, schmeckt Kindern als Zugabe in Bitzelwasser mit etwas Zitrone als Frühlingslimonade und ist das Highlight für jeden Sektempfang….

Man braucht:

  • Ein oder mehrere große Einweckgläser mit Schraubdeckel (z.B. von Siedewürstchen)
  • Haushaltszucker
  • Löwenzahnblüten, so viel der Garten hergibt

Und so geht´s:

  1. sirup_rezept_1Die Löwenzahn-Blüten ohne Stiel abzupfen und einige Minuten offen hinlegen, damit alle kleinen Tierchen rauskrabbeln können.
  2. Dann die Blüten abwechselnd mit dem Zucker in das Glas schichten, bis das Glas voll oder die Blüten verbraucht sind.
  3. Das Ganze 3 Tage auf die Fensterbank stellen.
  4. Der Zucker zieht den Löwenzahnsaft aus den Blüten und verflüssigt sich am Glasboden etwas.
  5. Ab und zu schütteln und drei Tage stehen  lassen.
  6. Nach drei Tagen die Masse in einen Topf füllen und das Glas mit ebensoviel Wasser umspülen.
  7. Dieses Wasser auch zum Topfinhalt geben.
  8. sirup_rezept_3Alles aufkochen und bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis es die gewünschte sirupartige Konsistenz erreicht hat.
  9. Den Inhalt durch ein feines Haarsieb geben und noch heiß in saubere Fläschchen abfüllen.

Fertig ist der Leo-Löwenzahnsirup – Wir wünschen viel Spass beim Nachkochen und geniessen!

Über die Autorin

torres

Indra Torres ist Diplom-Agraringenieurin und hat langjährige Erfahrungen in der Umwelt- und Erlebnispädagogik. Mit ihrer Erlebnisagentur „Hexenkessel“ bietet sie kreative Veranstaltungen für Kinder rund um die Themen Natur und Umwelt, Landwirtschaft und Ernährung an. Für unseren Knauber-Blog schreibt Sie über tolle Bastelideen und außergewöhnliche Freizeitbeschäftigungen für Groß und Klein.

Weitere Informationen über den Hexenkessel finden Sie auf Ihrer Homepage www.hexenkessel.org und auch auf Ihrer Facebook-Seite!



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*