Pulled-Pork – Zutaten und Rezept zum selber machen

Pulled-Pork ist ein Klassiker der nordamerikanischen Barbecue-Kultur. Dank der langen Garzeit bei niedriger Temperatur wird das Fleisch besonders zart und zergeht regelrecht auf der Zunge. Die BBQ-Soße gibt dem Ganzen eine schöne Würze. Gemeinsam mit Krautsalat in einem Brötchen gilt es als ein besonderer Leckerbissen.

Hier finden sie unser Pulled-Pork Rezept:

Zutaten für die Marinade:

1 TL Pflanzenöl
2 kg Schweinenacken
300 ml Barbecue-Soße
200 ml Malzbier
50 g brauner Zucker
1 EL Senf
1 EL Worcestershire-Soße
1 EL Chili-Pulver
1 EL Paprika-Pulver
2 große Knoblauchzehen
½ TL Thymian

Zutaten für die Burger:

8 Buns (Burger-Brötchen)
500 g Krautsalat (Coleslaw)
Barbecue-Soße
etwas Butter

Backzeit: ca. 6 Std.

Für die Marinade vermischen Sie die angegebenen Gewürze, Kräuter und Soßen miteinander und massieren sie in den Schweinenacken ein. Das Fleisch sollte anschließend für mindestens 2 Stunden ruhen. Am besten wäre es, wenn es über Nacht im Kühlschrank „ziehen“ kann.

Heizen Sie den Ofen auf 120 Grad Ober-/Unterhitze vor. Den Schweinenacken in den Ofen legen und nach 6 Stunden einmal die „Ziehprobe“ mit 2 Gabeln machen. Sobald sich das Fleisch mühelos auseinanderziehen lässt, den Schweinenacken vorsichtig aus dem Ofen holen, in Alufolie einwickeln und weitere 30 Minuten ruhen lassen. Anschließend das ganze Stück auf einem Brett mit zwei Gabeln auseinanderziehen. Nun noch die restliche BBQ-Soße über das Pulled-Pork geben und vermengen. Die Buns aufschneiden, mit Butter bestreichen und in einer Pfanne auf der Schnittfläche kurz anbräunen. Das Fleisch auf die getoasteten Buns geben, etwas Coleslaw drauf, zuklappen und genießen!

Traditionell wir das Pulled-Pork in einem Smoker zubereitet. Sollten Sie die Möglichkeit haben, es zu „smoken“, sollten Sie dies auch auf jeden Fall tun! Das Fleisch bekommt dadurch eine rauchige Geschmacksnuance, die gerade bei Kennern sehr beliebt ist.

Sollten Sie einen Gasgrill besitzen, können Sie das Pulled-Pork auch darauf zubereiten: Für den Rauch gibt es „Smoke-Boxen“, die auch in einem Gasgrill für ordentlich Rauch sorgen. Mit den richtigen Holzspänen wird Ihr Pulled-Pork so unwiderstehlich. Um den richtigen Garpunkt zu treffen, verwenden Sie am besten ein Bratenthermometer und stechen dieses bis in die Mitte des Schweinenackens ein. Zeigt es eine Kerntemperatur von 90°C an, können Sie das Fleisch vom Rost nehmen und wie oben beschrieben abkühlen lassen und servieren.

Wichtig: Bis Ihr Fleisch auf diese Weise den Garpunkt erreicht, können gut 10 bis 14 Stunden vergehen. Je nach Menge sogar mehr. Planen Sie das vorher ein, bevor Ihre Gäste hungrig nach Hause gehen müssen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Appetit!

Weitere Grillrezepte und Tipps zum Thema Grillen finden Sie hier >>>

 


Angebote aus dem Online-Shop:

Kugelgrill Bar-B-Kettle 47cm Black
Kugelgrill Bar-B-Kettle 47cm Black

Kugelgrill für Einsteiger in bewährter Weber-Qualität. Zum indirekten Grillen geeignet.

109,99€
inkl. MwSt.,
zum Shop