Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Tragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.

 

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.


Knauber Newsletter:

Melden Sie sich jetzt hier zum Knauber-Newsletter an, damit Sie in den Filialen und online nichts verpassen! Denn im Newsletter informieren wir Sie natürlich über aktuelle Angebote. Vor allem weisen wir Sie aber passend zu jeder Saison auf neue Service-Leistungen, Events und Themen der Garten-, Wohnraum- und Freizeitgestaltung hin und liefern wissenswerte Hintergründe und praktische Anleitungen.

Rollrasen-Tipp

Morgens noch staubige Baustelle … und schon kurze Zeit später ein grüner, wildkrautfreier Teppich. Keine „grüne“ Zauberei, sondern schlicht Rollrasen. Ganzjährig bei frostfreier Witterung können die 1,67 Meter langen und 30 Zentimeter breiten frisch geschälten Rollrasenbahnen verlegt werden. Gras wächst bekanntlich fast überall, doch ein dauerhafter, makelloser grüner Rasen braucht einen wasser- und luftdurchlässigen Untergrund.

Die beste Bodenart für Rollrasen ist reiner Sandboden

Kaum zu glauben, aber wahr: Die beste Bodenart für einen Rasen ist reiner Sandboden. Auf jeden Fall sollte das Erdreich nicht zu humushaltig sein. Durch regelmäßiges Mähen wird nicht nur der Rollrasen selbst zum starken „Humusproduzent“. Damit alles im grünen Bereich bleibt, kann jeder den Zustand seines zukünftigen Rasenbodens vor dem „Ausrollen“ selbst einfach testen.

Drückt man den Boden in der Hand zu einem Ball zusammen und fällt dieser Erdklumpen beim Öffnen der Hand nicht von allein auseinander, dann ist der zukünftige Rasenboden zu „fett“ und sollte mit Sand (Grob- oder Mittelkorn), Kies, Kalk, Lavagrus, Granulate, Styromull oder ähnlichem „abgemagert“ werden. Wer sich für Torf entscheidet, sorgt damit eher für eine vermooste Rasendecke. Das Ausrollen der jeweils halben Quadratmeter großen Fläche ist problemlos. Ob quer oder längs verlegt wird, ist ohne Bedeutung – vorausgesetzt das Grün ist oben.

Woran muss noch gedacht werden?

Der Boden sollte zuvor mit einer Harke leicht aufgerauht und mit einem organischen Vorratsdünger versorgt werden.

Rollrasen online bestellen: Jetzt können Sie superfrischen Rollrasen aus regionaler Produktion über das Bestell-Portal unseres Rollrasenexperten direkt online bestellen.

Wenn alles richtig liegt, die Rollrasenbahnen leicht anklopfen oder anwalzen, damit Wurzelkontakt zum Untergrund entsteht. In den ersten Wochen muß bei fehlenden „natürlichen“ Niederschlägen bewässert werden, damit die Gräser genügend Saugwurzeln bilden können, um schnell anzuwachsen. Nach mehreren warmen Tagen sollte – so merkwürdig das scheint – unmittelbar nach einem kurzen Regen gegossen werden. Dann ist der Boden aufnahmefähiger und das oft teure Trinkwasser verdunstet nicht bereits an der Oberfläche, ohne an die Wurzeln gekommen zu sein. Sport und Spiel ist auf dem neuen, frischverlegten grünen, „unkraut“freien Teppich erst dann möglich, wenn der Rollrasen fest verwurzelt ist. Dann lässt sich der Rasen nicht mehr anheben, und es kann auch gar nichts mehr unter den Rasen gekehrt.

Rollrasen online bestellen:

Jetzt können Sie superfrischen Rollrasen aus regionaler Produktion über das Bestell-Portal unseres Rollrasenexperten direkt online bestellen. Mehr Infos hier…