Rund um die Kartoffel

Seit Kolumbus die Kartoffel von Südamerika zu uns brachte, hat sie sich neben Brot zum Hauptnahrungsmittel entwickelt. Außerdem liefert sie den größten Teil unseres Bedarfs an Mineralstoffen und Vitamin C.
Grob wird unterschieden zwischen den festkochenden, vorwiegend festkochenden und mehlig kochenden Kartoffeln.

Kartoffelarten:

  • Fest kochende Kartoffeln eignen sich besonders gut für Kartoffelsalat, Bratkartoffeln, Kartoffelpuffern oder Röstis.
  • Vorwiegend festkochende Kartoffeln eignen sich ehr für Salzkartoffeln, Pellkartoffeln oder Gratins.
  • Mehlige Kartoffeln werden vorwiegend für Suppe, Eintöpfe, Kartoffelpüree, Kartoffelkroketten oder Klöße verwendet.

Kartoffeln lassen sich sehr gut im Nutzgarten anbauen. Wenn man dabei einige Punkte beachtet, wird man ab Juni wohlschmeckende und haltbare Knollen ernten können.

Auspflanzen

Bis etwa Mitte April können Kartoffeln ausgepflanzt werden. Der Abstand sollte etwa 30 cm betragen, die Pflanztiefe 10 cm. Die Reihen sollten etwa 50 cm voneinander entfernt sein. Eine gute Hilfe beim Auspflanzen ist das Blumenzwiebelpflanzgerät.

Vorbeugen gegen Krankheiten

Da einige Krankheiten über Knollen übertragen werden, sollte man nur zertifiziertes Pflanzgut verwenden. Bei bodenbürtigen Krankheiten Kartoffeln nur drei bis vier Jahre auf demselben Standort anbauen.

Düngen

Durch eine ausgewogene Düngung erhält man eine gesunde Qualität mit einem guten Geschmack und langer Haltbarkeit. Zur Düngung muss der Boden tief gelockert und feinkrümelig sein. Gute Ergebnisse erhält man mit einer Düngegabe pro 10m2 von 1 kg Blaukorn oder 1-1,5 kg Manna-Kartoffeldünger oder 1-1,5 kg Neudorff Gartendünger.

Unkraut und Schädlinge

Nach Erscheinen der jungen anhäufeln und mäßig Unkraut hacken. Zur Vorbeugung gegen den Kartoffelnkäfer kann Novodor (Bacillus thuringiensis) gespritzt werden.

Ernte

Wenn das Laub abstirbt, kann mit der Ernte begonnen werden. Das ist bei frühen Sorten ab Mitte Juni der Fall, mittelspäte Sorten können bis September geerntet werden. Der Boden sollte bei der Ernte trocken sein. Wenn die Beete mit Lochfolie oder Vlies abgedeckt werden, kann die Ernte ein bis zwei Wochen früher erfolgen.

Lagerung

Die Lagerung sollte in einem trockenen Raum bei 3-7 °C erfolgen. Bereits bei der Ernte sollten nicht einwandfreie Kartoffeln aussortiert werden. Das gleiche sollte in Abständen auch bei der Lagerung erfolgen, damit sich keine Krankheiten bilden. Um vorzeitiges Keimen zu verhindern, können die Kartoffeln mit einem Keimhemmungsmittel wie Tixit bestäubt werden.