Bauanleitung für ein Vogelfutterhaus

Die Temperaturen sinken immer weiter, das Grün verschwindet aus den heimischen Gärten. Für Vögel bedeutet dies, dass immer weniger Nahrung zu finden ist. Abhilfe können aufgestellte Vogelfutterstationen schaffen. Wir haben für Sie dieses originelle Vogelfutterhaus für Meisenknödel gezimmert. Egal, ob Sie einen Balkon oder Garten besitzen – das kleine Häuschen lässt sich ganz einfach an einem Ast oder Balken aufhängen. Probieren Sie´s mal aus – die daheimgebliebenen Vögel werden es Ihnen danken!

Materialliste:

  • 27 mm starkes Kiefer-Leimholz in den Maßen 250 x 400 mm
  • Rundholzstab Ø 10 x L 170 mm
  • Korkpapier 0,5 mm
  • Lacklasur Eiche
  • Naturkordel Ø 2 x L 800 mm
  • Holzblätter zum Verzieren
  • PONAL Express Holzleim
  • 1 Schraubhaken Ø 23 x L 25 mm
  • 1 Schraubhaken Ø 20 x L 10 mm
  • 6 Spaxschrauben Ø 3,5 x L 50 mm
  • Rundkopfnägel Ø 1,4 x L 10 mm
  • Akkuschrauber
  • Bohrer Ø 1 mm und Ø 10 mm
  • Kreisschneider Ø 95 mm
  • Stichsäge
  • Lasurpinsel
  • Hammer
  • Schleifpapier 200er Körnung
  • 1 Meisenknödel

Schritt 1: Zuschnitt

Schneiden Sie zunächst alle benötigten Bauteile zu: Für das Dach benötigen sie zwei Rechtecke mit den Maßen 178 x 60 mm und 150 x 60 mm. Den Korpus übertragen sie mit Hilfe der Schablone auf die Holzplatte und sägen diesen anschließend mit der Stichsäge aus. Dann schneiden Sie mit dem Kreisschneider mittig eine Aussparung mit einem Durchmesser von 95 mm hinein. Unterhalb der Öffnung bohren Sie nun ein Loch mit 10 mm Durchmesser in das Holz. Nun alles gut schleifen!

Anschließend behandeln Sie alle zugesägten Bauteile und den Rundholzstab mit der Lacklasur. Durch die Lasur wird das Holz schmutz- und wasserabweisend und Sie haben länger Freude an Ihrem Vogelfutterhaus. Bitte dabei Herstellerhinweise beachten!


Schritt 2: Montage

Wenn alles gut getrocknet ist, leimen Sie die Rechtecke für das Dach im rechten Winkel zusammen und fixieren Sie das Ganze mit zwei Spaxschrauben. Anschließend wird das Dach auf den Korpus geleimt und zusätzlich mit zwei Spaxschrauben von jeder Seite fixiert (Vorbohren verhindert das Spalten der Leisten!). Drehen Sie nun mittig in die große Kreisöffnung den kleineren Schraubhaken, an dem später der Meisenknödel aufgehängt werden soll. Leimen Sie anschließend den Rundholzstab in die Bohrung.


Schritt 3: Verzieren

Nun wird unser Häuschen verziert:
Schneiden Sie zuerst aus dem Korkpapier 11 Rechtecke mit den Maßen 70 x 70 mm aus und nageln diese schichtweise auf das Dach. Auf die Vorderseite des Korpusses können Sie nun nach Belieben die Holzblättchen leimen.
Die Meisenknödel lassen sich ganz einfach mit ihrem Netz in den kleinen Schraubhaken einhängen und bei Bedarf austauschen. Zum Schluss drehen Sie den großen Schraubhaken oben in die Mitte des Dachfirstes ein. Er dient als Aufhängung für Ihr Häuschen.


Schritt 4:

Hängen Sie das Vogelfutterhaus mit der Kordel an Ihrem Wunschplatz auf. Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Werkeln!

Hier können Sie die Anleitung für das selbstgebaute Vogelhäuschen als PDF downloaden >>>