Sicher grillen mit Kindern

Kinder sind große Grillfans. Das Braten über dem Feuer und das Essen im Freien üben auf sie einen fast magischen Reiz aus. Aber wo viele Kinder herumwuseln, gilt am Grill besondere Vorsicht…

Kulinarisch sind Nachwuchsgriller meist schon recht einfach glücklich zu machen – mit knackigen Würstchen, kleinen Schnitzeln, einem bunten Salat oder Kartoffeln mit Kräuterquark zum Beispiel. Wichtiger als raffinierte Marinaden und ausgefallene Fleisch- oder Fischvarianten ist es, dass das Essen ansprechend daherkommt und nicht zu lange auf sich warten lässt. Den kleinen Hunger vorweg stillen kindgerechte Grillsnacks wie süße Spieße, Marshmallows oder Stockbrote. Darüber hinaus sorgen leckere Kinderbowlen, lustige gegrillte Nachtische oder Lampions für gute Laune.

Damit der perfekte Sommertag im Garten mit den Kids entspannt und sicher abläuft, sollten am Grill einige Punkte beachtet werden:

  1. grillen mit kind300Kinder nicht wegscheuchen, sondern ihnen den Umgang mit Feuer zeigen und erklären.
  2. Statt Spiritus, Lampenöl, Benzin und anderer explosive Brandbeschleuniger lieber feste Anzünder wie Zündwürfel, Anzündriegel oder Grillpaste verwenden. Diese gehören allerdings nur in die Hände von Erwachsenen.
  3. Alle Gäste außer dem Grillmeister halten einen Sicherheitsabstand zum Grill ein. Was die Erwachsenen vormachen, fällt auch den Kindern leichter.
  4. Der Grill sollte stabil und frei stehen und darf nie unbeaufsichtigt bleiben.
  5. Einen Kübel mit Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke bereithalten.
  6. Zum Ablöschen Sand verwenden oder die Kohle an einem sicheren Ort auskühlen lassen.