Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Tragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.

 

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.


 

Garten-Tipp: Den richtigen Erntezeitpunkt erkennen

Ein richtiger Erntezeitpunkt und eine günstige Lagerung haben erheblichen Einfluss auf die Qualität Ihrer Zöglinge.
Damit Sie die Früchte Ihrer Arbeit zum richtigen Zeitpunkt ernten, haben wir hier ein paar Tipps für die ideale Ausbeute Ihrer Bäume, Beete und Sträucher zusammengetragen.

Growing tomatoesWoran erkenne ich den Reifegrat?

Der wichtigste Tipp lautet: Geduld bewahren.
Wer zu früh erntet erhält kleinere Früchte und muss Abstriche beim Aroma machen.
Anhand der nachfolgenden Tabelle können Sie den optimalen Erntezeitpunkt und die Erkennungsmerkmale der Reife ablesen. Nutzen Sie jetzt unseren praktischen Erntekalender >>>

Hier können Sie sich den praktischen Erntekalender als pdf downloaden.

Die richtige Tageszeit berücksichtigen:

Picking a ripe apples in the garden

Morgens: Für ein intensives Aroma sollten Früchte und Beeren in den frühen Morgenstunden geerntet werden. Auch der Stiel sollte dran bleiben, da die Früchte so länger halten.

Vormittags: Kurz vor der Mittagshitze entwickeln Kräuter ihr volles Aroma und sollten geentet werden, sobald der Tau abgetrocknet ist.

Nachmittags: Gemüse sollte erst geerntet werden, wenn das über Nacht abgelagerte Nitrat durch genügend Sonnenlichteinfluss abgebaut ist. In hohen Mengen ist Nitrat gesundheitsschädlich.

Die richtige Lagerung:

Früchte sollten möglichst nicht beschädigt werden, da Druckstellen anfällig für Pilzbefall sind und somit auch andere Früchte anstecken können. Sie sollten unbedingt aussortiert werden. Zudem sollte es bei der Ernte trocken und frostfrei sein, da Früchte sonst schneller faulen.
Früchte und Gemüse bleiben länger frisch, wenn sie dunkel, kühl und bei hoher Luftfeuchtigkeit gelagert werden. Äpfel sollten separat gelagert werden, da das entstehende Ethylengas andere Früchte schneller reifen lässt.

Fresh raw orange carrots with tops lying on the ground, vegetable garden on a backgroundWurzelgemüse sollten Sie nur von grobem Schmutz befreien und anschließend das Kraut entfernen. Ansonsten kann das Gemüse schneller verderben oder austrocknen.
Aufgrund des hohen Wassergehaltes sollten Sie Tomaten nicht im Kühlschrank lagern, sie würden ihr Aroma verlieren und glasig werden. Unreife Tomaten können Sie zum Nachreifen bei Zimmertemperatur und unter Lichteinfluss lagern, so werden auch die letzte Tomaten des Jahres noch schön rot und aromatisch.

Frische Kräuter können Sie kleinhacken und in kleinen Beuteln einfrieren – oder Sie trocknen die Kräuter und lagern sie in einem dunklen Gefäß.

Weitere Informationen zu Kräutern finden Sie hier.


Angebote aus dem Online-Shop: