Vorhang auf – für die Spiele des Jahres 2014

Kurz vor Weihnachten stellt sich jedes Jahr aufs Neue die Frage: „Was schenke ich?“ Eine gute Idee und der absolute Klassiker unter den Geschenken ist das Gesellschaftsspiel. Aber es gibt so viele Spiele. Brettspiele, Kartenspiele, Familienspiele, Kinderspiele und noch viele, viele mehr. Da fällt es nicht immer leicht, auf Anhieb das Richtige aus dem Spiele-Dschungel herauszugreifen.

Ein Glück, dass es den Verein „Spiel des Jahres e.V.“ gibt. Dort werden alle Spiele, die im Laufe eines Jahres erscheinen genau unter die Lupe genommen und ausprobiert. Eine zehnköpfige Jury aus Spieleexperten berät dann, welche Neuerscheinungen das Zeug zum „Spiel des Jahres“ haben. Und wählt dann die Sieger in drei Kategorien:

  • Spiel des Jahres
  • Kinderspiel des Jahres
  • Kennerspiel des Jahres

Aber wie wird man Spieleexperte? Und wie „Spiel des Jahres“?

SpielesammlungFür die Jurymitglieder sind Gesellschaftsspiele ein fester Bestandteil ihres Lebens und ihres Berufs. Selbstverständlich nicht als Spieleentwickler- oder verleger. Das würde die Neutralität ihres Urteils in Frage stellen. Es handelt sich viel mehr um Fachjournalisten, die im Rahmen ihrer Arbeit viele Spiele kennengelernt haben und auch darüber berichten. So können sie kompetent urteilen. Die Spiele werden auf Kriterien wie Spielidee, Regelgestaltung, Spielmaterial und Grafik untersucht und dann wird diskutiert, welches denn den begehrten Preis erhält und sich Spiel des Jahres nennen darf.

„Camel up“ – Das „Spiel des Jahres 2014“

Camel UpBei „Camel Up“ dreht sich alles um ein verrücktes Kamelrennen in der ägyptischen Wüste. 5 Kamele, 1 Pyramide und bis zu 8 Spieler ergeben ein ganz schönes Durcheinander. Gut wer hier den Überblick behält. Denn die Spieler müssen tippen, welche Kamele ganz vorne landen und welches als letztes über die Ziellinie galoppiert. Doch die Kamele rennen wild durcheinander. Sie drängeln und schubsen, was das Zeug hält und machen das Wetten zu einer echten Herausforderung.

Begründung der Jury:

„“Camel Up“ ist ein Familienspiel par excellence. Durch seine eingängigen Regeln sind alle schnell mittendrin. Und das lässt niemanden kalt: Das wilde Rennen löst Emotionen aus, es wird in allen Altersklassen gehofft, gebangt und gelacht. Die kurze Spieldauer lässt immer Zeit für eine Revanche. Dazu lädt auch das schön gestaltete Spielmaterial ein. Obenauf kommt die originelle Würfelpyramide, die aus Camel Up auch atmosphärisch ein gelungenes Gesamtkunstwerk macht.“

„Geister, Geister, Schatzsuchmeister“ – Das „Kinderspiel des Jahres“ 2014

Geister, Geister, Schatzsuchmeister„Geister, Geister, Schatzsuchmeister“ heißt der Sieger bei den Kinderspielen. Die Spieler erwartet ein übernatürliches Abenteuer. Und ein Schatz. Doch der liegt irgendwo im Gruselschloss und muss erst einmal gefunden werden. Hier sind geschickte Taktik, überlegte Aktionen und Teamarbeit gefordert. Ist der Schatz dann gefunden, muss er noch sicher aus dem Schloss gebracht werden. Und jetzt kommen die Geister ins Spiel, denn genau das wollen sie verhindern. Nun ist Eile geboten, denn erwachen alle Geister, bevor der Schatz in Sicherheit ist, ist der Schatz fort und das Spiel verloren.

Begründung der Jury:

„Keine Angst, mit Teamwork schafft man alles, und wenn es noch so gruselig zugeht: Brian Yu kreiert eine gespensterhafte Atmosphäre, die einen unweigerlich ins Spiel hineinzieht. Wird die Bedrohung zu übermächtig, stellt er das Miteinander in den Vordergrund, denn nur gemeinsam kann man das Böse abwenden. Zugleich schlägt das Spiel die Brücke zwischen den Generationen. Durch Varianten, die man schrittweise einführen kann, wachsen die Aufgaben – und mit ihnen die Spieler.“

„Istanbul“ – „Kennerspiel des Jahres“ 2014

IstanbulIm Basarviertel von Istanbul geht es heiß her. Die Spieler wandeln als Kaufleute über den Basar – hier wird diskutiert, gehandelt und gefeilscht. Den Profit immer fest im Blick. Und die Rubine. Denn die sind das eigentliche Ziel der Kaufleute. Mit der richtigen Strategie und geschicktem Handeln muss man fünf Rubine in seinen Besitz bringen, dann erst ist das Spiel gewonnen. Doch Vorsicht: Es ist gar nicht so leicht im regen Basartrubel den Überblick zu behalten. Doch nur so kommt man an die begehrten Steine. Dank der einfachen Grundregeln ist man schnell mitten drin im Spielgeschehen. Durch taktische Erweiterungen und variable Startaufstellungen entstehen immer wieder neue Ausgangssituationen und die Spieler stehen immer wieder vor einer neuen Herausforderung.

Begründung der Jury:

Istanbul simuliert das geschäftige Treiben auf einem Basar so effektvoll und vielseitig, wie Spieler es sich nur wünschen können. Wie auf einem echten orientalischen Markt hetzen die Kaufleute umher, um schneller als die Konkurrenz zu sein. Aber bloß nicht den Überblick verlieren! Dabei hilft ihnen der originelle Turm aus Händler- und Gehilfenscheiben, der diesem erfreulich flotten Strategiespiel einen faszinierenden Zugmechanismus verleiht.

Und jetzt wird gespielt!

Gefallen Ihnen unsere Spielvorschläge? Dann ist jetzt die beste Zeit um sie einmal selber auszuprobieren. Denn Weihnachten steht vor der Tür und wer noch auf der Suche nach einem passenden Geschenk ist, hat hier vielleicht seine „Geschenkidee des Jahres“ gefunden. Schauen Sie doch in unserem Online-Shop vorbei oder besuchen Sie einen unserer Freizeit-Märkte. Hier finden Sie immer eine riesige Auswahl an Spielen unterschiedlichster Art.



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*