Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Couple At Home In Lounge Using Laptop ComputerTragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion. Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.   Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Knauber Newsletter:

Melden Sie sich jetzt hier zum Knauber-Newsletter an, damit Sie in den Filialen und online nichts verpassen! Denn im Newsletter informieren wir Sie natürlich über aktuelle Angebote. Vor allem weisen wir Sie aber passend zu jeder Saison auf neue Service-Leistungen, Events und Themen der Garten-, Wohnraum- und Freizeitgestaltung hin und liefern wissenswerte Hintergründe und praktische Anleitungen.

Wir empfehlen Ihnen die Spiele des Jahres 2016

Allmählich werden die Abende länger. Endlich wieder Zeit zum Spielen! Obwohl – für die wahren Spielbegeisterten, große oder kleine, ist ja das ganze Jahr über Spielesaison. Für alle, die die „Spiele des Jahres 2016“ noch nicht kennen: Hier sind sie!

Ein Glück, dass es den Verein „Spiel des Jahres e.V.“ gibt. Dort werden alle Spiele, die im Laufe eines Jahres erscheinen genau unter die Lupe genommen und ausprobiert. Eine zehnköpfige Jury aus Spieleexperten berät dann, welche Neuerscheinungen das Zeug zum „Spiel des Jahres“ haben. Und wählt dann die Sieger in drei Kategorien:

  • Spiel des Jahres
  • Kinderspiel des Jahres
  • Kennerspiel des Jahres

Aber wie wird man Spieleexperte? Und wie „Spiel des Jahres“?

Für die Jurymitglieder sind Gesellschaftsspiele ein fester Bestandteil ihres Lebens und ihres Berufs. Selbstverständlich nicht als Spieleentwickler- oder verleger. Das würde die Neutralität ihres Urteils in Frage stellen. Es handelt sich viel mehr um Fachjournalisten, die im Rahmen ihrer Arbeit viele Spiele kennengelernt haben und auch darüber berichten. So können sie kompetent urteilen. Die Spiele werden auf Kriterien wie Spielidee, Regelgestaltung, Spielmaterial und Grafik untersucht und dann wird diskutiert, welches denn den begehrten Preis erhält und sich Spiel des Jahres nennen darf.


Codenames – „Spiel des Jahres“ 2016

2016_codenamesZwei Geheimdienstchefs wollen ihren Teammitgliedern mitteilen, welche Agenten zur eigenen Organisation gehören. Da die Konkurrenz zuhört, suchen sie abwechselnd Assoziationen, um die Codenamen der Spione zu umschreiben. Es dürfen aber lediglich minimale Informationen übermittelt werden: immer nur ein Wort und eine zugehörige Zahl. Letztere gibt einen Hinweis darauf, wie viele Codenamen eigener Spione zum genannten Begriff passen. Je mehr, desto besser. Eine nur von den Geheimdienstchefs einsehbare Matrix bestimmt, welche der 25 ausliegenden Wortkarten die Agenten oder nur unbeteiligte Personen sind. „Fluss – 3“ soll auf „Bach“, „Bett“ und „Po“ hindeuten. Versteht mein Team das? Ein falscher Tipp beendet den Zug. Wer hat zuerst all seine Agenten erraten? Aber Vorsicht! Es lauert auch ein Attentäter …

Begründung der Jury:

Einer ersten Partie Codenames folgt oft die zweite. Dann die dritte, die vierte. Das Spiel mit Assoziationen übt einen Sog aus, dem sich kaum jemand entziehen kann. Möglichst viele Wörter mit einem Begriff zu umschreiben, ohne auf Wörter der Konkurrenz hinzuweisen – diese wiederkehrende Aufgabe ist wie ein Rätsel, das man unbedingt lösen möchte. Gute Varianten für zwei oder drei Spieler runden dieses Teamspiel ab. Wer gerne mit Sprache jongliert, wird Codenames lieben.

von Vlaada Chvatil
Verlag: Czech Games Edition

2 – 8 Spieler  •  ab 10 Jahren  •  ca. 15 Minuten


Stone Age Junior – „Kinderspiel des Jahres“ 2016

2016_stoneagejuniorWie die Menschen in der Steinzeit ihre Welt eroberten und gestalteten, stellt dieses Spiel sehr einprägsam, spannend und kindgerecht dar. Auf den Feldern des Spielplans bekommt man Rohstoffe, geht in den Tauschhandel oder baut Hütten – wofür man allerdings ganz bestimmte Materialien benötigt. Wohin man seine Figur bewegen darf, bestimmen verdeckt liegende Plättchen am Spielfeldrand; die muss man erst einmal erkunden und sich dann merken, wo was liegt, um gezielt an seinem Dorf zu bauen: Wer als Erster drei Hütten errichtet hat, gewinnt. Ein anspruchsvolles „Kennerspiel“ für Kinder, das Planung und ein gutes Gedächtnis erfordert: Denn wer sich auf die taktischen Herausforderungen einlässt, wird mit einem reichhaltigen Spielerlebnis belohnt.

Begründung der Jury 

Sammeln, planen und bauen. Rohstoffmanagement, der clevere Einsatz von Figuren auf Aktionsfeldern und Aufbaustrategie – das sind normalerweise so gar keine Themen für Kinderspiele. Doch Autor Marco Teubner überträgt hier vorbildlich den Reiz des gleichnamigen Familienspiels in ein altersgerechtes Steinzeitabenteuer für jüngste Spieler. Dabei stellt er durch Memo-Elemente geschickt Chancengleichheit zwischen den Generationen her. So spielt das moderne Steinzeitkind gerne.

von Marco Teubner
Verlag: Hans im Glück

2 – 4 Spieler  •  ab 5 Jahren  •  ca. 15 Minuten


Isle of Skye – „Kennerspiel des Jahres“ 2016

2016_isleofskyeWer wird König der Insel Skye? Um diesen Titel wetteifern die Häuptlinge, indem sie ihr Clangebiet ausbauen. Jeweils ausgehend von ihrer eigenen Burg legen die Spieler Landschaftsplättchen an. So gewinnen sie Wiesen, Gewässer und Gebirge hinzu, mehren den Tierbestand, errichten neue Bauwerke, steigern das Einkommen. Aber nur wer geschickt Handel treibt und weitsichtig mit seinem Geld umgeht, erhält die gewünschten Ausbauten. Wie das? In jeder Runde legen die Spieler Preise für ihre Plättchen fest und binden so zunächst Kapital. Vorkaufsrecht haben aber die Kontrahenten. Alles, was nicht verkauft wird, muss selbst bezahlt werden. Wer macht Schnäppchen? Wer zahlt zu viel für Ladenhüter? Wer kriegt die passenden Plättchen, um möglichst gut die stets neue Kombination an Wertungskriterien zu erfüllen?

Begründung der Jury:

Isle of Skye wirkt dank schlanker Regeln einfach, und doch ist es faszinierend herausfordernd. Wie im richtigen Leben brauchen die Spieler in diesem Lege- und Wirtschaftsspiel Erfahrung, um ihr Geld taktisch schlau zu verwalten und einzusetzen. Darüber hinaus überzeugt Isle of Skye mit einem flexiblen Wertungssystem, das in jeder Partie die Ziele neu definiert. Die elegante Verzahnung vieler innovativer Mechanismen und Ideen grenzt an Perfektion.

von Alexander Pfister und Andreas Pelikan
Verlag: Lookout Spiele

2 – 5 Spieler  •  ab 8 Jahren  •  ca. 60 Minuten


Gefallen Ihnen unsere Spielvorschläge? Dann ist jetzt die beste Zeit um sie einmal selber auszuprobieren. Schauen Sie doch in unserem Online-Shop vorbei oder besuchen Sie einen unserer Freizeitmärkte. Hier finden Sie immer eine riesige Auswahl an Spielen unterschiedlichster Art.



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*