Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Tragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.

 

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.


 

Tipps für die optimale Rasenpflege

Schöner Rasen braucht Pflege. Mähen allein genügt nicht. Im Frühjahr muss der Rasen auch gelüftet werden, damit Rasenfilz und Moos den gesunden und dichten Gräserwuchs nicht behindern.

Rasen im Sommer mulchen

In den Sommermonaten sollte der Rasen gemulcht werden. Das bewahrt ihn vor dem Austrocknen und Braunwerden. Außerdem verbessert die Eigendüngung beim Mulchen die Rasenqualität.

Mähen und lüften im Herbst

Im Herbst sollte wiederum gemäht, gelüftet und alles sauber aufgefangen werden, damit den Gräsern im Winter unter der Schneedecke keine Rasenkrankheiten drohen.

So wird Ihr Rasen ein Schmuckstück für den Garten

  • Im Frühjahr wird der bestehende Rasen zum erstenmal im Jahr gemäht; danach jeweils ca. 1x wöchentlich (späteres Mulchmähen alle 3-4 Tage).
  • Der erste Rasenschnitt sollte kurz sein, das Gras auf 2-3cm gekürzt werden, damit sich neue Rasentriebe entwickeln.
    Währen der ganzjährigen Rasenpflege ist ein regelmäßiges Lüften wichtig; besonders im Frühjahr und Herbst.
  • Beim Mähen gilt: ein Zierrasen wird kürzer gehalten (2,5-3cm), ein Gebrauchsrasen etwas länger belassen (3-4cm).
    Besonders in der warmen Jahreszeit empfiehlt sich als Mähzeit der späte Nachmittag und frühe Abend.
  • Bei nassem Wetter wird nicht gemäht. Der Rasen sollte immer etwas abgetrocknet sein, da sonst das Gras eher flachgedrückt und nicht gemäht würde.
  • Regelmäßiges Mulchen düngt und pflegt den Rasen zusätzlich und unterstützt des natürlichen Kreislauf im Garten.
    Um den Rasen zu mulchen, muß er ständig relativ kurz gehalten werden, das heißt, es muss alle 3-4 Tage gemäht werden, da beim Mulchen nur die obersten kleinen Grasspitzen geschnitten werden. Die abgeschnittenen Grasspitzen fallen durch die Graspflanzen bis auf den Boden und bleiben dort als feine Mulchdecke liegen.
  • Mulch schützt den Rasen/Rasenboden vor dem Austrocknen und führt ihm auf natürliche Weise eigene Nährstoffe zu. Die häufige Entleerung des Grasfangkorbes entfällt und die Kompostarbeit wird erleichtert.
  • Regelmäßiges Lüften in größeren Abständen zwischen den Mulchvorgängen verhindert das Anwachsen einer zu dichten Mulchschicht.

Wenn Sie weitere Infos zur optimalen Rasenpflege benötigen helfen Ihnen unsere Mitarbeiter in den Knauber Freizeitmärkten gerne weiter.


Angebote aus dem Knauber Online-Shop: