Die Neuheit für das Kinderzimmer: Die Toniebox

Egal ob Vorlesen aus einem Buch, das Erzählen von Geschichten oder das Singen von Liedern – bei den Kleinsten sind diese Rituale vor dem Einschlafen sehr gefragt.

Für das Lauschen von Märchen & Co. sind nach wie vor auch CDs und Kassetten sehr beliebt. Stets zum Einsatz bereit, unterhalten sie den Nachwuchs auf Knopfdruck mit tollen Liedern und spannenden Geschichten. Doch was, wenn die CD aufgrund von Kratzern ständig hängenbleibt oder die Kassette zwischendurch leiert?

Das dachten sich auch die zwei Väter Marcus Stahl und Patric Faßbender und machten sich daher schnurstracks an eine Idee, die solchen Problemen im Kinderzimmer endlich ein Ende bereiten sollte.

Nach zahlreichen Überlegungen und langen Nächten war die Toniebox geboren:

Toniebox für KinderEin mobiler Datenträger, der sich kinderleicht durch bloße Berührungen bedienen lässt. Jeder einzelne Tonie ist mit einer hübschen Hörfigur ausgestattet, die bereits mit Inhalt bespielt ist und einfach auf die Box gestellt wird. Zum Einschalten sowie zur Regelung der Lautstärke reicht ein Drücken der spitzen Ohren, beim Klaps gegen die linke Seite der Box springt die Wiedergabe ein Kapitel weiter. Genug vom Zuhören? Dann die Hörfigur wieder herunternehmen und nach Lust und Laune mit ihr weiterspielen.

Tolles Extra: Kreativ-Tonies

TonieboxDas praktische Audiosystem bespaßt die Jüngsten nicht nur mit Bibi Blocksberg, Janosch oder dem Grüffelo, sondern mit den Kreativ-Tonies gibt es sogar einen Hör-Spiel-Spaß zum Selbermachen. So kann man einfach eigene Audio-Dateien aufspielen und so auch die von Mama oder Oma erzählten Geschichten hören.

Die Toniebox ist ideal für Kinder ab drei Jahren, die hören wollen, wo und wie sie möchten.

Weitere Infos erhalten Sie unter www.tonies.de

 

 






Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*