Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Couple At Home In Lounge Using Laptop ComputerTragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion. Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.   Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Knauber Newsletter:

Melden Sie sich jetzt hier zum Knauber-Newsletter an, damit Sie in den Filialen und online nichts verpassen! Denn im Newsletter informieren wir Sie natürlich über aktuelle Angebote. Vor allem weisen wir Sie aber passend zu jeder Saison auf neue Service-Leistungen, Events und Themen der Garten-, Wohnraum- und Freizeitgestaltung hin und liefern wissenswerte Hintergründe und praktische Anleitungen.

Unser Upcycling-Basteltipp: Ein Hund gegen Durchzug

Heute basteln wir einen Hund aus Dingen, die eigentlich nicht mehr zu gebrauchen sind. Unser Hund ist ein freundlicher Bursche: Er stoppt den kalten Luftzug, der gern mal unter der Tür durchkommt. Außerdem kuschelt er gern. Zum basteln braucht ihr ein Stück von einer alten Wollstrumpfhose und ein paar alte Socken oder alte Wollfäustlinge. Dann kann’s auch schon losgehen.

Unser Stoffhund gegen kalte Füße und Durchzug

So geht´s:

  1. upcycling_bastelanleitung_türstopperVon der Wollstrumpfhose möglichst weit oben ein Bein abschneiden. Je weiter oben ihr die Schere ansetzt, umso länger wird euer Hund. Den abgeschnittenen Strumpf könnt ihr nun mit Füllmaterial ausstopfen: nicht zu fest, und oben, am Ende, ein kleines bisschen Luft lassen.
  2. Jetzt die offene Seite mit einem Wollfaden zubinden. Am besten hält ein Doppelknoten. Auch um das andere Ende, die Fußspitze, müsst ihr jetzt einen Wollfaden legen und dieses zuknoten, aber nicht zu fest: Es muss ein Knubbel entstehen, der wie eine Hundenase aussieht. Schaut euch dazu am besten unser Fotogenau an. Jetzt werden die Ohren angenäht: Mit einer großen Stopfnadel und einem Wollfaden reichen ein paar Stiche, um die alten Fäustlinge, leicht gerafft, ein Stück hinter der Nase anzunähen.
  3. Dann schneidet ihr aus Papier ein Herz aus und legt es auf eure Stoffreste. Mit einem Filzstift umranden und mehrere Herzen ausschneiden. Dann könnt ihr die Herzen annähen. Dazu benutzt ihr noch einmal die Stopfnadel und einen Faden, an dessen Ende ihr einen Knoten macht. Jetzt noch große Knöpfe als Augen annähen und einen Stoffstreifen als Halsband um den Nacken des Hundes binden.
  4. Der fertige Hund ist lang genug für die Türritze. Wenn er gerade nicht die Zugluft stoppen muss, könnt ihr prima mit ihm kuscheln oder ihn als Kopfstütze beim Lesen benutzen.

upcycling_bastelanleitung_türhund_2

Wir wünschen Euch viel Spaß mit eurem neuen Spielgefährten!