Vegetarische Köstlichkeiten zum Fest

Für alle, die fleischlos glücklich sind, haben wir hier Tipps für die Zubereitung raffinierter vegetarischer Gaumenfreuden.

Frittierte Risotto-Mozzarella Bällchen (dazu Chili-Konfitüre)

Zutaten:

  • 800 ml klare Gemüsebrühe
  • 50 g Butter
  • 275 g Arborio-Reis (typischer Risotto-Reis)
  • 175 g Mozzarella
  • 6 Schalotten, klein gewürfelt
  • 1/2 Bund frische Kräuter (Basilikum oder Thymian)
  • Schale von einer Bio-Orange
  • 6 EL Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Ei
  • etwas Mehl
  • Semmelbrösel
  • Rapsöl

Zubereitung:

Butter in einem großen Topf zerlassen, Schalotten zugeben und mit dem Reis einige Minuten anschwitzen lassen. Gemüsebrühe schöpflöffelweise einrühren, damit die Flüssigkeit einziehen kann. Auf diese Weise etwa 20 Minuten lang fortfahren, bis der Reis gar und die Brühe vollständig eingekocht ist.

Mozzarella klein würfeln und die Kräuter fein hacken, beides mit der Orangenschale, dem geriebenen Parmesan, Salz und Pfeffer beigeben, gut durchrühren und abkühlen lassen.
Aus dem Reis gleich große, nicht zu kleine Bällchen formen.

Das Ei verquirlen und die Reisbällchen erst im Mehl wälzen, dann durch das Ei ziehen und zuletzt in den Semmelbröseln wenden.

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen und die Bällchen schwimmend darin goldbraun backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und heiß oder kalt servieren.

Chili-Konfitüre

Zutaten:

  • Olivenöl
  • rote Zwiebeln, in feinen Scheiben
  • 1 Knoblauchzehe, fein geschnitten
  • 5 rote Chilischoten, entkernt und in Scheiben geschnitten
  • 500 g Kirschtomaten, halbiert
  • 4 EL brauner Rohrzucker
  • Saft von 4 Limetten

Zubereitung:

Zwiebeln und Knoblauch in etwas heißem Öl anschwitzen. Chilis, Tomaten, Zucker und Limettensaft zugeben und auf hoher Hitze zu einer Sauce einkochen.

Gegrillter Aprikosen-Halloumi Salat

Zutaten:

  • 4 reife Aprikosen, halbiert und entkernt
  • 2 Päckchen Halloumi, in dicke Scheiben geschnitten
  • 1 Bund Ruccola
  • 1 Zweig Thymian, gezupft
  • 1 Zweig Minze
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • Saft von 2 Orangen
  • Olivenöl

Zubereitung:

Unter dem Ofengrill oder in einer Grillpfanne reife halbierte Aprikosen und Halloumischeiben grillen/anbraten. Vermengen mit Ruccola, Thymian-, Minzblättchen und Zitronenabrieb.
Orangensaft und Olivenöl darüber träufeln.

Ziegenfrischkäse-Thymian-Schiffchen mit Quittengelée

(2 Schiffchen pro Person)

Zutaten:

  • Filoteig
  • 200 g Ziegenfrischkäse
  • 200 ml Sahne
  • 2 Eier
  • Salz
  • frische Thymianblättchen
  • rosa Beeren, zerstoßen
  • Quittengelée

Zubereitung:

Eine Muffinform mit einem Pinsel einölen. Den Filoteig mit einer Schere in Quadrate schneiden – entsprechend der Größe der Muffinform-Mulden und 3 bis 4 Filoteigschichten in jede Mulde legen.

Die Eier verquirlen, mit der Sahne gut mischen und die Thymianblättchen unterrühren. Mit Salz abschmecken.

Den Ziegenfrischkäse auf  die Menge der mit Filoteig ausgelegten Mulden aufteilen und mit der Sahne-Ei-Mischung auffüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C backen bis sich die Oberfläche golden färbt und die Masse stockt.

Mit Hilfe von zwei Esslöffeln die Schiffchen aus den Mulden lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Ein jedes mit einem Teelöffel Quittengelée und rosa Beeren garnieren.

Orientalischer Bulgursalat

Zutaten:

  • 200 g Bulgur
  • 1-2 gehäufte EL „7 Gewürze“ (in türkischen Gemüse-Läden erhältlich)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 rote Zwiebel, geviertelt und in feinen Streifen
  • eine Hand voll Mandeln, grob gehackt
  • ein paar Zweige glatte Petersilie, fein gehackt
  • ein Bund frische Minze
  • 1/2 Granatapfel, Kerne herausgeklopft
  • 3 bis 5 getrocknete Aprikosen, in feinen Streifen
  • Saft einer Zitrone
  • evtl. Salz und Chili-Gewürz

Zubereitung:

Brühe mit den 7 Gewürzen aufkochen, Bulgur hinzugeben und vom Herd nehmen. Quellen und abkühlen lassen.

Die feinen Zwiebeln, Mandeln, Petersilie, Granatapfelkerne, getrocknete Aprikosenstreifen, Minze und Zitronensaft untermengen und abschmecken. Eventuell mit Salz und Chili abrunden.

Gemüsetagine mit Salzzitronen und Bulgur

Zutaten:

  • Olivenöl
  • 2 rote Zwiebeln, geviertelt
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 50 g frischer Ingwer, in feine Scheiben, dann in feine Streifen geschnitten
  • 2 Süßkartoffeln, geschält und grob zerkleinert
  • etwas Gemüsebrühe
  • 1 ganze Salzzitrone, in kleine Stücke gehackt
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Hand voll Strauchtomaten, geviertelt oder kleiner
  • 1 Spitzkohl, vierteln, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden
  • Pfeffer, kein Salz, die Zitronen sind salzig genug

Zubereitung:

Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer in Öl in einem großen Topf anschwitzen. Süßkartoffeln dazu geben und einige Minuten mit anbraten, umrühren.

Mit etwas Brühe ablöschen – soviel, dass die Süßkartoffeln nicht mit Brühe bedeckt sind, sondern lediglich darin gar köcheln können.

Salzzitronenstücke, Lorbeerblätter und Tomaten in den Topf geben und zusammen mit einem Teil des Spitzkohl unterrühren. Die Süßkartoffeln sollten gar sein, nicht verkochen. Am Ende der Kochzeit die restlichen Spitzkohlstreifen untermengen, pfeffern und servieren.

Crème Catalane

Zutaten:

  • 500 ml Milch
  • 1 Prise Zimtpulver
  • 4 Eigelbe
  • 110 g Zucker
  • 20 g Speisestärke
  • 60 g brauner Rohrzucker

Zubereitung:

In einem Topf Milch und Zimt bei kleiner Hitze kurz aufkochen. Inzwischen in einer Schüssel Eigelbe und Zucker cremig rühren, dann die Speisestärke unterrühren.

Die heiße Milch in die Schüssel mit der Ei-Zucker-Mischung gießen, das Ganze gut vermengen. Die Creme wieder zurück in den Topf geben und bei kleiner Hitze mit einem Schneebesen weiterrühren, bis sie eindickt.

Die heiße Crème in kleine Förmchen oder Gläschen verteilen. Abkühlen lassen und für einige Zeit in den Kühlschrank stellen.






Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*