Ihre Meinung ist uns wichtig

Gestalten Sie doch die Knauber-Online-Welt mit und sagen Sie uns, wie Ihnen unser Service-Portal knauber-welt.de gefällt und bei welchen Themen oder Projekten Sie sich online mehr Hilfe wünschen.

Tragen Sie dazu einfach Ihre Meinung in das Feedbackformular ein oder nennen Sie uns Ihre Wünsche über die unten stehende Kommentarfunktion.

Wir sind gespannt auf Ihr Feedback und freuen uns schon, Ihnen künftig noch mehr zur Seite stehen zu können.

 

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.


 

Service-Tipp zu Vorkultur und Direktsaat

Vorkultur und Direktsaat – was ist das eigentlich?

Neue Hobbygärtner kennen sich mit den Fachbegriffen zu dem Thema Aussaat noch nicht so richtig aus und fragen sich häufig, was sie bedeuten, wie sie funktionieren und wann sie mit den einzelnen Schritten starten sollen.

Hier erklären wir Ihnen die Begriffe Vorkultur und Direktsaat:

1. Vorkultur:

Zuerst wird das Saatgut in die sogenannten Anzucht-Quelltabs eingelegt. Die Quelltabs sind zusammengepresste Erde. Wenn diese durch Wasser aufquellen, bieten Sie den perfekten Nährboden für den Samen. Die Anzucht-Quelltabs werden in ein kleines Gewächshaus gelegt. Achten Sie hierbei darauf, dass die Tabs mit der geschlossenen Seite des Netzes nach unten liegen, da die Samen sonst nicht in die Erde gelangen.

Anschließend begießen Sie die Quelltabs mit Wasser, sodass sie quellen und schütten das überschüssige Wasser nachträglich ab. Legen Sie nun den Samen in die Vertiefung und schließen Sie das Gewächshaus.

Das Gewächshaus sollte am besten in einem Zimmer stehen, dass von ausreichend Helligkeit aber nicht zu viel Hitze oder Sonneneinstrahlung umgeben ist, damit der Samen einwandfrei keimen kann. Wenn die Jungpflanze ein Stück gewachsen ist, kann man sie in einen kleinen Topf mit Erde umpflanzen.
Mit Beginn des Frühlings können Sie die kleinen Jungpflanzen zur Abhärtung tagsüber nach draußen stellen. Sobald kein Frost mehr zu befürchten ist, pflanzen Sie das Gemüse oder die Kräuter in das entsprechend vorbereitete Gartenbeet.

Mit der Ernte ist ab Juli zu rechnen.

2. Direktsaat

Für die Direktsaat wird ein Gartenbeet benötigt, welches vor dem Einpflanzen der Jungpflanzen mit frischer Erde versehen und ausreichend aufgelockert werden sollte. Setzen Sie die Jungpflanzen mit genügend Platz nebeneinander. Denken Sie daran die Jungpflanzen alle 1-2 Tage mit Wasser zu versorgen.

Wir empfehlen unbedingt einen Schneckenzaun, damit die Pflanze ungestört wachsen kann. Mit der Ernte ist ab Juli zu rechnen, ca. 3–4 Monate nach dem Einsetzen der Jungpflanzen.

Wenn Sie weitere Fragen zum Thema Gemüsegarten haben, helfeb Ihnen unsere Mitarbeiter in den Knauber Freizeitmärkten gerne weiter.

Fordern Sie sich unseren kostenlosen Aussaatkalender zum Download an. Jetzt hier klicken…

 


Produktempfehlungen aus dem Online-Shop: