Wie man Katzen zum trinken animiert

Die meisten Katzenbesitzer werden dieses Problem kennen – ständig hat man Sorgen, ob die Katze viel zu wenig trinkt. Was eine zu geringe Flüssigkeitsaufnahme zur Folge haben kann und wie Sie dem ganz einfach vorbeugen können, erklären wir Ihnen hier.

Hungry KittenWarum trinken Katzen so schlecht?

Evolutionsbedingt lehnen Katzen stehendes Wasser in Trinknäpfen ab, denn sie haben gelernt, dass dieses in der Natur oft mit Bakterien und Keimen verseucht ist. Deshalb bevorzugen Katzen grundsätzlich fließendes Wasser.
Auch wenn Sie zu Hause immer frisches Wasser zur Verfügung stellen, wird dies grundsätzlich als „letzte Wahl“ bei der Flüssigkeitsaufnahme Ihres Stubentigers angesehen.
Trink- und Futternapf sollten Sie an zwei verschiedenen Orten stellen, da Katzen aus Hygienegründen nicht da trinken, wo sie fressen. Wenn Ihre Katze zu wenig trinkt, kann also auch die Platzierung der Trinkschale eine Rolle spielen.

Krankheiten wie Harngries und Nierenschäden können die Folge von zu wenig Flüssigkeitsaufnahme sein. Eine Studie von amerikanischen Wissenschaftlern ergab, dass über ein Drittel der Hauskatzen über acht Jahre an Nierenerkrankungen sterben.

TrinkbrunnenDie Lösung: Ein Trinkbrunnen

Die einfachste Lösung ist hierbei ein Katzenbrunnen. Dieser sorgt für „natürlich“ fließendes Wasser. Zusätzlich wird das Wasser durch die ständige Bewegung mit Sauerstoff angereichert, was es kühl und frisch hält.

Welcher Brunnen ist der richtige?

Auf dem Markt gibt es verschiedene Modelle: günstige aus Plastik und hochwertige aus Keramik. Die Qualitätsmerkmale offenbaren sich häufig erst bei erstmaliger Benutzung. Unterschiede gibt es beispielsweise bei der Stabilität und der Pumpe des Brunnens.

Gerade die Geräusch- und Vibrationsentwicklung der Pumpe ist ein wichtiger Faktor. Katzen sind sehr lärmempfindlich und werden beim Trinken ungern gestört. Ein zu lauter Brunnen, der leicht vibriert, wird also höchstwahrscheinlich nicht akzeptiert. Sie sollten auch darauf achten, dass Ihre Katze den Brunnen nicht verschieben oder zerstören kann. Mit einem stabilen Brunnen ersparen Sie sich die ein oder andere Überschwemmung in Ihrer Wohnung.

Wer günstig kauft – kauft oft zweimal!

Trinkbrunnen mit oder ohne Filter?

Sie sollten darauf achten, ob Ihr Brunnen einen Aktivkohlefilter benötigt. Dieser soll eigentlich für sauberes Wasser sorgen. Allerdings muss ein solcher Filter regelmäßig gewechselt werden und ist aufgrund der Ansammlung von Verunreinigungen im Wasser ein Bakterienherd. Zusätzlich verursacht er Folgekosten.

Lucky-Kitty bietet ein gutes Produktangebot

Der Lucky-Kitty Keramikbrunnen hat eine Pumpe eingebaut, die nahezu lautlos ist und durch die drei verschiedene Trinkzonen laufen bis zu 1,5 Liter Wasser. Die Reinigung geht leicht von der Hand und der Brunnen ist absolut kipp- und rutschfest. Zudem besitzt er ein modernes Design und kommt ganz ohne Aktivkohlefilter aus.

 

Besuchen Sie uns in unserem Bonner Freizeitmarkt und lassen Sie sich in unserer ausgezeichneten Tierwelt von Fachkräften beraten.



Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

CAPTCHA-Bild

*